Link Homepage:
Offizielle Lulo Reinhardt Homepage
Link Homepage:
Offizielle Daniel Stelter Homepage
Link Plattenfirma:
DMG Records/Broken Silence
Link Promo:
cmm
Link Kaufen:
www.amazon.de
Live In Der Stadtkirche
Lulo Reinhardt & Daniel Stelter
Live In Der Stadtkirche, DMG Records/Broken Silence, 2016
Lulo ReinhardtGitarre, Sinitra
Daniel StelterGitarre, Mandoline
Produziert von: Walter Quintus Länge: 59 Min 09 Sek Medium: CD
01. Lulos Tango06. It Don't Mean A Thing
02. Cuban Flair07. Tare
03. Seesaw08. Hotel De Paris
04. Pour Cherif09. Mar Y Sol
05. Vineyard Waltz10. Nuages

Meistergitarrist Lulo Reinhardt war im Hooked on Music schon mal Thema. Mit seinem 2015er Album "Desert Inspiration" nämlich.
Am zehnten Januar 2016 gastierte er zusammen mit Daniel Stelter, einem jungen und in Fachkreisen äußerst gefragten Gitarrenvirtuosen (er arbeitete schon mit Till Brönner, Gregor Meyle, Roger Cicero und vielen anderen zusammen) in Duoformation unter dem Namen Lulo Reinhardt & Daniel Stelter in der Evangelischen Stadtkirche Darmstadt. Dieses Konzert wurde damals aufgenommen und dann schließlich im Winter 2016 mit dem schlichten Titel “Live in der Stadtkirche“ als CD veröffentlicht. Wir hörten für unsere Leser einmal ausgiebig in den Mitschnitt hinein.

Diese rund einstündige Aufzeichnung verfügt letztlich über alle wesentlichen Merkmale, die allerbeste akustische Unterhaltung auf spieltechnischem Toppniveau ausmachen. Es ist schon toll, wie vollkommen die beiden Könner das Innere der hallenden Kirche mit ihrem Spiel unterschiedlichster Intensitäten und Tempi ausfüllen. Die zwei sind bestens aufeinander eingestellt und ergänzen sich nahezu perfekt. Ganz gleichgültig, ob sie gerade Tango, Jazz, Latin, Walzer, Blues, Flamenco oder Bossa Nova, afrikanische, latein- oder südamerikanische Rhythmen intonieren, das Publikum zeigt sich berechtigterweise begeistert. Das Kirchenschiff scheint durch die tanzbaren, groovenden und melodischen Klangcollagen regelrecht ins Schwingen zu geraten.

Lulo Reinhardt & Daniel Stelter treten während des gesamten Gastspiels nicht ein einziges Mal in verbalen Kontakt mit den Besuchern. Da lassen sie viel lieber die Musik für sich selber sprechen. Und die hat es, wie bereits erwähnt, wahrhaftig in sich.
Die Stücke stammen nahezu ausschließlich von den beiden Protagonisten. Einzige Ausnahmen sind It Don’t Mean A Thing, das Duke Ellingtons Feder entsprungen ist, und Nuages, dessen Urheber Lulos berühmter Großonkel Django Reinhardt ist.

Wem also der Sinn nach akustischer Gitarrenkunst der absoluten Spitzenklasse steht, der kommt an “Live in der Stadtkirche“ schlicht und ergreifend nicht vorbei. Lulo Reinhardt & Daniel Stelter festigen mit dieser Veröffentlichung einmal mehr ihren Ruf als Meister ihres Faches.

Michael Koenig, (Artikelliste), 28.02.2017