Link Homepage:
Offizielle Lonely Kamel Homepage
Link Plattenfirma:
Stickman Records
Link Promo:
Noisolution
Link Kaufen:
www.amazon.de
Death's-Head Hawkmoth
Lonely Kamel
Death's-Head Hawkmoth, Stickman Records, 2018
Thomas BrennaGuitar & Vocals
Stian HelleBass & Backing Vocals
Espen NessetDrums, Percussion & Backing Vocals
Gäste:
Joeran NormanGuitar
Kristoffer SorensenGuitar
Jo SchumannGuitar
Vegard Strand HoltheGuitar
Ruben WillemGuitar
Produziert von: Lonely Kamel Länge: 43 Min 58 Sek Medium: CD
01. Fascist Bastard05. More Weed Less Hate
02. Psychedelic Warfare06. Inebriated
03. Move On07. The Day I'm Gone
04. Inside

Das fünfte Album im zehnten Jahr des Bestehens liefern die norwegischen LONELY KAMEL ab, die nun auch labeltechnisch dort angekommen sind, wo sie hingehören: bei Stickman Records nämlich, der Heimstätte für norwegische Qualitätsbands mit klassischen Rockwurzeln. Auch hier gibt es gepflegten, gut geölten heavy Classic Rock mit einem Schuss Stoner und einer Kelle schwerem Blues. Dazu wird es auch mal leicht spaceig (Inside, More Weed Less Hate) und zum krönenden, fast elfminütigen Abschluss auch ordentlich psychedelisch (The Day Im Gone).

Das Trio hat sich einen ganzen Sack voll Gast-Gitarreros eingeladen, so dass es immer wieder beseelte Soloeinlagen gibt. Auch rifftechnisch liefert man ganz gut irgendwo zwischen BLACK SABBATH (Fascist Bastard) und frühen MONSTER MAGNET ab, dazu liefert Sänger Thomas Brenna eine mehr als solide Performance ab. Wenn es etwas zu kritisieren gibt, wäre dies höchstens die Produktion, die etwas mehr Bumms hätte vertragen können.

Ansonsten aber lassen LONELY KAMEL hier keine Wünsche offen, egal ob man das nun heavy Retrorock nenne will, in die Stoner- oder Classic Rock Schublade packt. Hier wird das Rad zwar nicht neu erfunden, aber doch recht heftig gedreht. Macht definitiv sehr viel Laune.

Ralf Stierlen, (Artikelliste), 02.04.2018