Link Homepage:
Offizielle Kansas Homepage
Link Facebook:
Kansas @ Facebook
Link Plattenfirma:
insideOUT Music
Link Promo:
Pirate Smile
Link Kaufen:
www.amazon.de
Leftoverture Live & Beyond
Kansas,
Leftoverture Live & Beyond, insideOUT Music, 2017
Ronnie PlattLead Vocals, Piano
Zak RizviGuitars, Vocals
Richard WilliamsGuitars
David RagsdaleViolin, Guitars, Vocals
Billy GreerBass, Vocals
Phil EhartDrums
David ManionPiano, Keyboards, B3 Organ, Sound Design
Produziert von: Zak Rizvi, Phil Ehart, Richard Williams Länge: 117 Min 06 Sek Medium: 2CD
CD 1[59:30]
01. Icarus II06. Lamplight Symphony
02. Icarus (Borne on Wings of Steel)07. Dust in the Wind
03. Point of Know Return08. Rhythm in the Spirit
04. Paradox09. The Voyage of Eight Eighteen
05. Journey from Mariabronn10. Section 60
CD 2[57:36]
01. Carry On Wayward Son06. Questions of My Childhood
02. The Wall07. Cheyenne Anthem
03. What's on My Mind08. Magnum Opus
04. Miracles Out of Nowhere09. Portrait (He Knew)
05. Opus Insert

Logo Kansas

Eine der im vorigen Jahrhundert erfolgreichsten Vertreter des melodischen US Prog bzw. Classic Rock war seit dem neuen Millennium auf dem besten Wege, zur eigenen Coverband zu verkommen, die gelegentlich bei den diversen Revival Festivals oder auf Kombitour mit anderen Veteranen ihren Lebensabend fristen.
Hauptgrund für diese Entwicklung war, dass die beiden Hauptsongschreiber und Protagonisten Kerry Lifgren und Steve Walsh keine neuen Songs mehr schreiben wollten, wobei ersterer in den letzten Jahrzehnten eh nur noch gelegentlich mit der Band gastierte und auch letzterer immer öfter an seiner Solokarriere werkelte.
Erst nach seinem Ausscheiden 2014 konnte der Rest der Band sich abnabeln und 2016 mit dem fünfzehnten Studioalbum "The Prelude Implicit" gleichwohl ein Comeback wie Neustart hinlegen.

Credits: Michie Turpin via insideOUT

Zwischen 2016-2017 begab man sich auf Welttournee mit der nicht nur das neue Album vorgestellt, sondern gleichzeitig auch das vierzigjährige Jubiläum ihres 1977er Erfolgsalbums "Leftoverture", welches allein in den USA fünffach Platin prämiert wurde, gefeiert werden sollte.
Dazu spielte die Band neben weiteren Pflichtsongs und einer Auswahl aus "The Prelude Implicit" das komplette "Leftoverture" Album in chronologischer Reihenfolge. In der aktuellen Besetzung gelingt der Band ein beeindruckendes Musikwerk, bei dem insbesondere Sänger Ronnie Platt überzeugen kann, der dem zuletzt schwächelnden Steve Walsh auch live in nichts nachsteht.
Wie bereits vermutet, tut ein zweiter Gitarrist der Performance sehr gut, David Ragsdale sorgt mit seinem virtuosen Violinenspiel für den typischen KANSAS Sound und die eingespielte Rhythmusfraktion für den nötigen Druck. Auch ein etatmäßiger Keyboarder, der nicht durch sängerische Pflichten oder Turnübungen abgelenkt wird, bereichert das Klangspektrum in einer Weise, wie man es zuletzt in den Hochzeiten mit Kerry Livgren erleben durfte.

KANSAS haben in ihrer langjährigen Karriere neben viel beachteten Studioalben auch sechs Livealben veröffentlicht, wovon natürlich das ebenfalls Platin prämierte "Two For The Show" (1978) und vielleicht die 2002er CD/DVD "Device - Voice - Drum" besonders hervorzuheben sind.
"Leftoverture Live & Beyond" reiht sich ein in die Liste grandioser Livealben nicht nur innerhalb der KANSAS Discographie sondern darüber hinaus, wie es auch bereits "Two For The Show" tat und man kann nur hoffen, dass die noch laufende Welttournee die wiedererstarkte Band auch in eine Location in unseren Breitengraden führt.

Ralf Frank, (Artikelliste), 03.11.2017