Link Homepage:
Offizielle Johnny Cash Homepage
Link Verlag:
Slam Media
Rock Classics: Johnny Cash - Das Sonderheft
Johnny Cash
Rock Classics: Johnny Cash - Das Sonderheft, Slam Media, 2012
von: verschiedene Autoren
ISBN: 4 191539-607900
Umfang: 132 Seiten
Preis: 7,90 € zzgl. Versandkosten

Das 8. Heft der "Rock Classics"-Reihe widmet sich - wie schon bei anderen Publikationen ist der 80. Geburtstag der vorgeschobene Anlass - dem verstorbenen Country-Folk-Star Johnny Cash. Dass nach unbestreitbaren Rockbands wie AC/DC, METALLICA, den RAMONES und auch Progern wie PINK FLOYD sowie den deutschen ÄRZTEN nun ein Country-Sänger bei den "Rock Klassikern" geehrt wird, spricht schon für sich. Johnny Cash war weder zu Beginn seiner Karriere - als er eigentlich Gospel den Vorzug gab - noch in seinen mittleren Jahren - als Folk mindestens genauso wichtig war und er gleichermaßen von Blues- und Rock'n'Roll-Musikern verehrt wurde - noch gegen Ende von Leben und Karriere - als kaum noch ein gestandener Rocker nicht zu ihm aufblickte - "nur Country".
Ein Leben von über 70 Jahren in ein Heft von 132 Seiten zu packen, ist schwer und im Falle von Johnny Cash unmöglich, aber trotzdem ist dem SLAM Media-Verlag wieder ein schönes Heft gelungen, welches sich zwangsläufig auf wenige Abschnitte im Leben Cashs reduziert, diese aber fundiert und ansprechend wiedergibt.

Da wird ganz weit zurückgegriffen und die Reise von William Caesche - dem ersten direkten Vorfahren - 1667 über den Atlantik genannt, die Tatsache, dass Johnny zunächst nur als J.R. Cash getauft wurde, noch einmal deutlich gemacht und natürlich die wichtigsten Stationen seiner Karriere aufbereitet: Die Sun Studios in Memphis, die Knast-Auftritte in Folsom Prison und St. Quentin und seine späten Erfolge unter der Regie von Rick Rubin. Ebenso werden die nicht so tollen 1970er und 1980er nicht ausgespart.
Das gibt es natürlich auch anderswo nachzulesen und Bilder von Cash gibtís mittlerweile auch reichlich. Was das Heft zu etwas Besonderem macht, sind die "zusätzlichen Features". Das schließt auch die Anzeigen für besondere CDs/DVDs ein, die Konzertankündigungen - z.B. für Kris Kristofferson - , sowie die beiliegende CD mit den "Roots of Johnny Cash". Hinter dieser Zusammenstellung steckt die "Bear Family", wodurch das Fundament dieser Scheibe gesichert ist. Kenner wissen, wovon ich rede.
Des Weiteren sind interessante Interviews im Heft, wie das mit Mike Ness, Sänger der Punkrock-Band SOCIAL DISTORTION, der unter anderem ein Soloalbum mit Songs von der CARTER FAMILY, Carl Perkins, Hank Williams und Weiteren aufgenommen hat.
Joaquin Phoenix berichtet ausführlich über seine Rolle im Kino-Film "Walk The Line". Fanclubs und Cash-Coverbands kommen zu Wort, Hinweise auf die "rarsten Sammlerstücke" sind ebenso vorhanden, wie Abbildungen von ausgesuchten Memorabilia, vier Postern und der Chance, eine von 8 Original (!) Johnny Cash Singles von Sun Records zu gewinnen.
Das sollte Anreiz genug sein, um nicht nur Johnny Cash Fans in die Läden zu treiben. Ein verträglicher Preis tut sein Übriges.
Am Schluss noch der Tipp, nicht zu lange zu warten, denn es sind zwar noch Reste der vorherigen "Rock Classics" nachbestellbar, aber das AC/DC-Heft ist mittlerweile ausverkauft.

Epi Schmidt, (Artikelliste), 16.09.2012