Link Homepage:
Offizielle Jethro Tull Homepage
Link Facebook:
Jethro Tull @ Facebook
Link Plattenfirma:
Chrysalis
Link Promo:
Networking Media
Link Kaufen:
www.amazon.de
Minstrel In The Gallery - 40th Anniversary : La Grande Edition
Minstrel In The Gallery - 40th Anniversary : La Grande Edition Unfold
Jethro Tull
Minstrel In The Gallery - 40th Anniversary : La Grande Edition, Chrysalis, 2015 (1975)
Ian AndersonVocals, Flute, Guitar, Saxophone
Martin BarreGuitar
John EvanPiano, Organ, Synthesizer
Jeffrey Hammond-HammondBass, Vocals
Barriemore BarlowDrums, Timpani, Glockenspiel, Marimba, Percussion
David PalmerOrchestrations
Patrick HallingConductor
Elizabeth EdwardsViolin
Rita EddowesViolin
Bridget ProcterViolin
Katharine ThulbornCello
Produziert von: Ian Anderson Länge: 338 Min 17 Sek Medium: 2CD & 2DVD
CD 1:A new Steven Wilson Stereo Remix
01. Minstrel In The Gallery10. d. Mother England Reverie
02. Cold Wind To Valhalla11. Grace
03. Black Satin Dancer12. Summerday Sands
04. Requiem13. Requiem (Version 1)*
05. One White Duck / 010 = Nothing At All14. One White Duck (Take 5)*
06. Baker St. Muse:15. Grace (Take 2)*
07. a. Pig-Me And The Whore16. Minstrel In The Gallery (BBC version)*
08. b. Nice Little Tune17. Cold Wind To Valhalla (BBC version)*
09. c. Crash-Barrier Waltzer18. Aqualung (BBC version)*
* Bisher unveröffentlicht
CD 2:Live at The Palais Des Sports, Paris, July 5, 1975 (A Jakko Jakszyk Stereo Mix)
01. Introduction (The Beach Part 11)09. Cross-Eyed Mary
02. Wind Up10. Minstrel In The Gallery
03. Critique Oblique11. Skating Away On The Thin Ice Of The New Day
04. Wond’ring Aloud12. Bungle In The Jungle
05. My God:13. Aqualung
06. a. Flute Solo Including: God Rest Ye Merry Gentlemen/Bouree/Quartet14. Guitar Improvisation
07. b. Living In The Past15. Back-Door Angels
08. c. My God (Reprise)16. Locomotive Breath with improvisation and including Hard Headed English General and Back-Door Angels (Reprise)
DVD 1 (Audio)DVD 2 (Audio & Video)
"Minstrel In The Gallery" (+ bonus) remixed to DTS 5.1 Surround, Dolby Digital AC3 5.1 Surround and 96/24 Stereo LPCM."Live at The Palais Des Sports, Paris" remixed to DTS 5.1 Surround, Dolby Digital AC3 5.1 Surround and 96/24 Stereo LPCM.
A flat transfer from the original 1975 LP Master (+ bonus) at 96/24 Stereo LPCM.
A flat transfer from the original 1975 Quad LP (+ bonus) at 5.1 (4.0) DTS and AC3.
"Minstrel In The Gallery" Video Promo Clip remixed to DTS 5.1 Surround, Dolby Digital AC3 5.1 Surround and 96/24 Stereo LPCM.
DVDs NTSC. Aspect Ratio 16:9 & 4:3, Region 0.

Logo Jethro Tull

Erst kürzlich entschuldigte sich Ian Anderson bei seinem Live Auftritt in Wuppertal augenzwinkernd für die anstrengenden Progrock Exkursionen von JETHRO TULL im ersten Drittel der 1970er. Möglicherweise war "Minstrel In The Gallery", auch wenn er das sicherlich nicht ganz ernst gemeint hat, die zwangsläufige Antwort darauf.
Immerhin kann das Album mit einigen der rockigsten Songs in der langen Geschichte der Band aufwarten, auch wenn diese zum Teil immer noch durch recht proglastige Soli unterbrochen werden.

Das Album, welches das Letzte in der überaus erfolgreichen und geschätzten "Classic" Besetzung sein sollte, erreichte zum sechsten Mal Gold Status, Platz 7 in den UK Album Charts und wurde das fünfte US-Top-10-Album in Folge.
Stilistisch leitet "Minstrel In The Gallery" die sog. "Folk-Rock" Phase ein, die mit "Songs From The Wood" und "Heavy Horses" ihren Höhepunkt feierte, bevor die Band ab den 1980ern mit starken Umbrüchen, musikalisch wie personell zu kämpfen hatte, doch das ist eine andere Geschichte.

Photocredit: Brian Ward via Networking Media

Zum 40. Jahrestag wird nun wie bereits zuvor eine von Steven Wilson remasterte und erweiterte, Limited Edition des Albums veröffentlicht, die neben den original Album Masters auch einen Transfer der damaligen Quadrophonie Version enthält, die zwar produziert, aber dann wieder zurück gezogen wurde.
Dazu kommen diverse Bonus Tracks wie Single B-Sides, BBC Versionen, einem raren Minstrel Video Clip sowie einem Live Gig aus dem Palais Des Sports in Paris vom 5. Juli 1975.
Letzterer wurde von niemand Geringerem wie KING CRIMSON-Gitarrist Jakko Jakszyk remastert. Leider liegt der Gig bis auf den Video Clip nur Audio vor, obwohl offensichtlich ein Kamerateam zugegen war, was der Clip beweist und Anderson auch dem Publikum vorab vorstellt. Schade, auch wenn eine Diashow ein kleines Videovergnügen aufkommen lässt.

Die Edition ist wie gewohnt in einem schicken Digibook verpackt, welches in einem 80-seitigen Booklet viele Zusatzinformationen, Liner-Notes, Tourdates, Interviews, Essays, Lyrics sowie seltene Fotos auf Hochglanzpapier präsentiert. Das Album erscheint zusätzlich als Single-CD, als Download und als limitierte 180g-Vinyl-Pressung.

Das Cover ist übrigens ein Ölgemälde von Joseph Nach aus dem Jahre 1838 namens "Twelfth Night Revels in the Great Hall, Haddon Hall, Derbyshire", welches von R. Kriss und J. Garnett leicht bearbeitet wurde, was insbesondere die Musiker auf der Galerie betrifft. Wer sich für solche Details interessiert, sollte also unbedingt zu der Deluxe Edition greifen.

Ralf Frank, (Artikelliste), 05.05.2015