Link Homepage:
Offizielle Jeff Tweedy Homepage
Link Kaufen:
www.amazon.de
Together At Last
Jeff Tweedy
Together At Last, Anti Records, 2017
Jeff TweedyVocals, Guitar, Harmonica
Produziert von: Jeff Tweedy Länge: 38 Min 29 Sek Medium: CD
01. Via Chicago07. In A Future Age
02. Laminated Cat08. I'm Trying To Break Your Heart
03. Lost Love09. Hummingbird
04. Muzzle Of Bees10. I'm Always In Love
05. Ashes Of American Flags11. Sky Blue Sky
06. Dawned On Me

Jeff Tweedys aktuelle Werkschau "Together At Last" klingt wie ein intimes Wohnzimmerkonzert bei Kerzenschein. Das spärliche Licht der flackernden Kerze beleuchtet seine Akustikgitarre und lässt im gemütlichen Halbdunkel Tweedys typische, unaufgeregte Stimme noch eindringlicher klingen, als wir es von seiner Stammformation WILCO seit mehr als 20 Jahren gewohnt sind.

Nach so vielen erfolgreichen Jahren und zig Band-Alben, die zumeist gut bis hervorragend ausfielen, blickt der Mann aus Chicago nun ganz gelassen auf sein Schaffen zurück und präsentiert dem Hörer einen Reigen fein skelettierter WILCO-Songs, sowie zwei alte Nummern aus seiner LOOSE FUR bzw GOLDEN SMOG Zeit.

Zum unaufmerksamen Nebenbeihören ist das natürlich nicht gedacht. "Together At Last" erfordert intensives Zuhören und hingebungsvolles Eintauchen in die simple, aber umso wirkungsvollere Welt aus Stimme, Gitarre und gelegentlicher Mundharmonika. Die Platte wird dominiert von melancholisch anmutender Ruhe. Einkehr und Besinnung sind hier die Wegweiser. Hin und wieder erhebt Tweedy die Stimme ein wenig, pfeift eine kurze Melodie oder fügt gar eine zweite Gitarre hinzu (I'm Trying To Break Your Heart, In A Future Age).

Bekanntermaßen leben viele der alten WILCO Songs von arrangementtechnischen Finessen, instrumentalen Überraschungen, kleinen Gimmicks und Schrägheiten, so dass die völlig entschlackten Versionen dieses Soloalbums zunächst recht unspektakulär und zu Beginn kaum packend wirken. Wer jedoch ein Faible für akustische Singer-Songwriter Musik der Extraklasse hegt, wird ohne weiteres die Besonderheit von "Together At Last" erkennen und zu schätzen wissen. Da wird sich so mancher Tweedy respektive WILCO Verehrer wünschen, einem geerdeten Wohnzimmerkonzert dieser Güteklasse beiwohnen zu dürfen.

Frank Ipach, (Artikelliste), 24.06.2017