Link Facebook:
Invidia @ Facebook
Link Plattenfirma:
SPV
Link Promo:
Oktober Promotion
Link Kaufen:
www.amazon.de
As The Sun Sleeps
Invidia
As The Sun Sleeps, SPV, 2017
Travis JohnsonGesang
Brian JacksonGitarre
Matt SnellBass
Marcos MedinaGitarre
Darren BadorineSchlagzeug
Produziert von: Logan Mader Länge: 39 Min 08 Sek Medium: CD
01. Now Or Never07. Till Death
02. Making My Amends08. Step Up
03. Feed The Fire09. Truth In The Sky
04. Rotten10. The Other Side
05. Marching Dead11. As The Sun Sleeps
06. Smell The Kill

„Invidia“ - das bedeutet so viel wie Beneiden, Missgönnen, Neid oder Eifersucht. Zudem bedeutet INVIDIA nun auch modernen Metal US-amerikanischer Prägung, denn unter dem Banner haben Ex-Mitglieder von FIVE FINGER DEATH PUNCH, SKINLAB und der Bassist von IN THIS MOMENT zusammengefunden. Damit der Sound auf dem Debüt "As The Sun Sleeps" auch richtig amtlich knallt hat man sich als Produzent Logan Mader (früher MACHINE HEAD) gesichert.

Klingt vielversprechend? Dann wartet mal, bis ihr das Werk gehört habt. Denn INVIDIA liefern hier ein echtes Genre-Meisterwerk ab. Der Sound ist nicht weit entfernt von vergleichbaren Bands wie DISTURBED, natürlich FFDP und manchmal auch KORN (zum Beispiel aber nicht nur bei Step Up). Die Songs verfügen auch nahezu alle über eingängige Hooks, die sich schnell im Ohr festsetzen.

Photo-Credit: zur Verfügung gestellt von Oktober Promotion

Dabei macht insbesondere IN THIS MOMENT-Bassist Travis Johnson eine gute Figur, der bei INVIDIA den Posten am Mikrofon übernommen hat. Seine Vocals finden die richtige Balance zwischen gebrüllter Aggression (dadurch bekommt die Musik an mancher Stelle einen leichten Death Metal-Touch) und melodiöser Eingängigkeit. Die Rhythmussektion hat einen treibenden Punch, der durch den sehr prägnanten Sound von Ex-FIVE FINGER DEATH PUNCH-Bassist Matt Snell noch zusätzlich ins Ohr fällt. Und die Gitarren der beiden Ex-SKINLAB-Sechs- beziehungsweise Siebensaiter Brian Jackson und Marcos Medina ziehen hier eine tiefer gestimmte Wall of Sound hoch, die den Hörer schier körperlich niederwalzt.

INVIDIA machen auf "As The Sun Sleeps" eine wahrhaft starke Figur. Sie erfinden das Genre nicht neu oder erweitern es in irgendeiner Form. Aber dafür sind die elf Songs einfach nur sehr stark ausgefallen, wie etwa Making My Amends, das auch einen kleinen SLIPKNOT-Einschlag (aus deren jüngerer Gegenwart) aufweist. Wer auf modernen Metal aus den USA steht, der ist gut beraten, sich mal mit INVIDIA zu beschäftigen. Neid oder Eifersucht ist sicherlich nichts, was die Musiker der Band spüren müssen – höchstens die Konkurrenz.

Marc Langels, (Artikelliste), 18.03.2017