Link Homepage:
Offizielle Hawkwind Homepage
Link Myspace:
Hawkwind @ Myspace
Link Plattenfirma:
Cherry Red Records
Link Kaufen:
www.amazon.de
Warrior On The Edge Of Time
Hawkwind
Warrior On The Edge Of Time, Cherry Red Records, 2013
Dave Brock (*db)Guitar, Synthesiser; Bass, Vocals
Nik Turner (*nt)Sax, Flute, Vocals
LemmyBass
Simon HouseMellotron, Moog, Piano, Synthesizer, Violin
Simon KingDrums, Percussion
Allan PowellDrums, Percussion
Mike Moorcock (*mm)Vocals on track 2, 8
QuasimodoBell on track 7
Produziert von: Ben Wiseman Länge (ohne DVD): 147 Min 52 Sek Medium: 2CD & DVD
Disc One (CD) [69:00]The remastered original stereo master tapes
01. Assault & battery/The golden voidBonus Tracks
02. The wizard blew his horn11. Motorhead (single b-side)
03. Opa-loka12. Soldiers at the edge of time (*mm)
04. The demented man13. On the road
05. Magnu14. The wizard blew his horn (*nt)
06. Standing at the edge15. Spiral galaxy 28948 (demo)
07. Spiral galaxy 2894816. Soldiers at the edge of time (*nt)
08. Warriors17. Motorhead (*db)
09. Dying seas18. Kings of speed (instrumental)
10. Kings of speed
Disc Two (CD) [78:52]New stereo mixes by Steven Wilson
01. Assault & battery/The golden voidBonus Tracks
02. The wizard blew his horn11. Motorhead (instrumental)
03. Opa-loka12. Dawn (previously unreleased)
04. The demented man13. Watchfield Festival Jam (live)
05. Magnu14. Circles (live)
06. Standing at the edge15. I am free (live)
07. Spiral galaxy 28948
08. Warriors
09. Dying seas
10. Kings of speed
Disc Three (DVD)Region Free NTSC DVD
01. Assault & battery/The golden void
02. The wizard blew his horn
03. Opa-loka
04. The demented man
05. Magnu
06. Standing at the edge
07. Spiral galaxy 28948
08. Warriors
09. Dying seas
10. Kings of speed

Logo Hawkwind

Wer wissen möchte, woher Selim Lemouchi (TDB, SL & HIS ENEMIES) die Inspirationen für seine spacigen Improvisationen herhat, der sollte sich dieses Album auf der Zunge zergehen lassen, aber auch z. B. Arjen Anthony Lucassen (AYREON, STAR ONE) ist ein bekennender Fan.
Ein Zufall, dass gerade im Land der Tütenbauer diese Art von Entrückungsmusik so beliebt ist? Ich glaube nicht.

"Warrior On The Edge Of Time" von 1975 ist das fünfte Studioalbum der Band und gilt als Meilenstein, nicht, weil man in den englischen Albumcharts bis auf Platz 13 vorstoßen konnte, sondern weil es das letzte Album darstellt, an dem Lemmy mitgearbeitet hatte, der seit der 1972er Top-10-Single Silver Machine die Ausrichtung der Band maßgeblich mitgestalten durfte.
Hatte der Drogenkonsum der Bandmitglieder schon so manche Wendung herauf beschworen, so auch diesmal. Bei einer Promotion-Tour durch Nordamerika wurde Lemmy wegen Drogenbesitzes an der kanadischen Grenze festgenommen. Um die Tour nicht zu unterbrechen, wurde er in Folge durch den ex-PINK FAIRIES Bassisten Paul Rudolph ersetzt.
Der Rest ist Geschichte. Lemmy gründete seine eigene Band benannt nach einem Song, den er für HAWKWIND geschrieben hatte und der als Single B-Side veröffentlicht wurde. Der Song ist auf der hier zugrunde liegenden Edition als Bonus Track in verschiedenen Fassungen enthalten, sein Titel: Motorhead.
Außerdem verließ im gleichen Jahr die Tänzerin Stacia die Band, die nicht zuletzt durch ihre exzessive und "offenherzige" Bühnenpräsentation für den einen oder anderen zusätzlichen Fan bei den Shows gesorgt haben dürfte.

Das Konzept von "Warrior On The Edge Of Time" beruht auf der Romanvorlage des berühmten Fantasyautor und zeitweiligem Mitglied der Band Michael Moorcock "The Eternal Champion" (zu Deutsch "Der ewige Held") und vereinigt in einer Art Multiversum die verschiedensten Protagonisten seiner Werke wie Corum, Elric, Dorian Hawkmoon oder Jerry Cornelius, die im Grunde immer die gleiche Person in Zeit und Raum darstellen, aber für ein gemeinsames Ziel kämpfen. Ein genialer Ansatz und sehr lesenswert für Fans des Genres, das Album mag da durchaus als Soundtrack dienen.

Stilistisch bewegt sich WOTEOT im typischen Space Rock Universum der Band, einer Mischung aus 70's Hard Rock, Psychedelic Rock und einem elektronischen Klangteppich, teilweise durch gesprochene Texte einem Ritual nicht unähnlich, von der Band auf ihrem vorangegangenen Live-Album so auch "Space Ritual" getauft.

Das vorliegende Box-Set beinhaltet das von den original master tapes remasterte Album plus Bonus Tracks und alternative Mixes, wie z. B. auf CD 2 durch Steven Wilson. Unter den Bonus Tracks finden wir neben den erwähnten Motorhead Versionen (damals noch ohne "Ö") auch die verschiedenen Soldiers at the edge of time Mixes von Michael Moorcock und Nik Turner.
Auf der DVD befinden sich noch einmal alle Mixes des original Albums (u.a. als verlustfreie Version) zusätzlich von Steven Wilson für Dolby Surround 5.1 und DTS aufbereitet und am TV visuell durch Ausschnitte aus der Coverart unterlegt.
Die 5.1 Mixes von Spiral galaxy 28948 und dem bereits stark an MOTÖRHEAD erinnernden Kings of speed sind dabei allerdings nur "Enhanced 5.1", da die original multitrack Bänder nicht mehr verwendbar waren, was dem Genuss aber keinen Abbruch tut.

Puristen mögen eventuell den original Mix bevorzugen, ich empfehle jedoch den 5.1 Surround Mix von Steven Wilson, der turnt von ganz alleine.

Ralf Frank, (Artikelliste), 16.06.2013