Link Homepage:
Offizielle Grande Royale Homepage
Link Facebook:
Grande Royale @ Facebook
Link Plattenfirma:
The Sign Records
Link Promo:
Gordeon Music
Link Kaufen:
www.amazon.de
Breaking News
Grande Royale
Breaking News, The Sign Records, 2017
Andreas JenåGitarre
Hampus SteenbergGesang
Gustav WremerGitarre
Calle LjungströmBass
Marcus GustafssonSchlagzeug
Produziert von: Nicke Andersson Länge: 33 Min 54 Sek Medium: CD
01. Know It All06. Daily Illustration
02. Brake Light07. Got To Move
03. Devil's Place08. One Second
04. Breaking News09. R 'N' R Business
05. Live With Your Lie10. I'm On The Loose

Aus Jönköping in Schweden stammen GRANDE ROYALE - eine Band, die sowohl vom Hard Rock der beginnenden 70er Jahre wie KISS, Alice Cooper, IGGY AND THE STOOGES als auch der skandinavischen Rock-Szene der 90er Jahre etwa von den HELLACOPTER, BACKYARD BABIES als auch GLUECIFER beeinflusst ist. Nun erscheint mit “Breaking News“ das bereits dritte Album der Band, bei dem niemand geringeres als Nicke Andersson (früher selber bei den HELLACOPTERS, heute bei IMPERIAL STATE ELECTRIC aktiv) die Produktion im Studio übernommen hat.

Kein Wunder also, dass den Hörer hier eine energie-geladene, Riff-betonte Rock-Musik erwartet, die einen kaum kalt lassen kann. Schon der eröffnende Track Know It All macht auf der einen Seite mit seinem treibenden Riff aber auch mit der sehr eingängigen Gesangsmelodie direkt mal mächtig Spaß. Das folgende Brake Light könnte auch von einer Band wie MANDO DIAO stammen, während der Titeltrack vielleicht auch zu Produzent Andersson und seiner aktuellen Spielwiese IMPERIAL STATE ELECTRIC gepasst hätte.

Photo-Credit: zur Verfügung gestellt von The Sign Records

Aber mein persönlicher Favorit ist ein vielleicht eher ungewöhnlicher Track: Daily Illustration. Die Melodie bekomme ich nach dem Hören erst mal kaum mehr aus dem Kopf. Zudem ist es eine willkommene Abwechslung von den überwiegend konstanten High-Speed-Rock-Attacken des Albums. Außerdem ist der Song an sich schön abwechslungsreich. Aber auch an einem knackigen Got To Move oder R ‘N‘ R Business, das offenbar Ace Frehley bei einer frühen KISS-Session verloren gegangen ist, sind tolle Nummern - so wie alle anderen auch.

Denn diese konstant hohe Qualität ist es, die den Hörer darüber hinweghören lässt, dass “Breaking News“ nach nicht einmal 34 Minuten bereits sein verfrühtes Ende findet. Denn wenn eine Band so mitreißende Songs bietet, wie es GRANDE ROYALE hier zehn Mal gelungen ist, dann hat man als Hörer ja auch kein Problem damit, das Album einfach gerade noch einmal von vorne zu hören. Eine solche Scheibe muss man als Rock-Fan einfach lieben, sie ist zeitlos gut mit einer Menge Hooks, die einen packen und dann so schnell nicht wieder loslassen.

Marc Langels, (Artikelliste), 20.08.2017