Link Homepage:
Offizielle Grand Funk Railroad Homepage
Link Plattenfirma:
Capitol Records
Link Kaufen:
www.amazon.de
Trunk Of Funk Vol 1
Grand Funk Railroad
Trunk Of Funk Vol 1, Capitol Records, 2017
Mark FarnerGuitar, Piano, Organ, Harmonica, Vocals
Mel SchacherBass
Don BrewerDrums, Vocals
Produziert von: Terry Knight Länge: 400 Min 42 Sek Medium: CD
Disc One - "On Time":
01. Are You Ready08. Call Yourself
02. Anybody's Answer09. Can't Be Too Long
03. Time Machine10. Ups And Downs
04. High On A HorseBonus Tracks:
05. T.N.U.C.11. High On A Horse (Original Version)
06. Into The Sun12. Heartbreaker (Originial Version)
07. Heartbreaker
Disc Two - "Grand Funk":
01. Got This Thing On The Move07. Paranoid
02. Please Don't Worry08. Inside Looking Out
03. Hight Falootin' WomanBonus Tracks:
04. Mr. Limousine Driver09. Nothing Is The Same (Demo)
05. In Need10. Mr. Limousine Driver (Extended Version)
06. Winter And My Soul
Disc Three - "Closer To Home":
01. Sin's A Good Man's Brother08. I'm Your Captain
02. Aimless LadyBonus Tracks:
03. Nothing Is The Same09. Mean Mistreader (Alternate Mix)
04. Mean Mistreader10. In Need (Live)
05. Get It Together11. Heartbreaker (Live)
06. I Don't Have To Sing The Blues12. Mean Mistreader (Live)
07. Hooked On Love
Disc Four - "Live Album":
01. Introduction07. Mean Mistreader
02. Are You Ready08. Mark Say's Alright
03. Paranoid09. T.N.U.C.
04. In Need10. Inside Looking Out
05. Heartbreaker11. Into The Sun
06. Worss Of Wisdom
Disc Five - "Survival":
01. Country RoadBonus Tracks:
02. All You've Got Is Money08. I Can't Get Along With Society (2002 Remix)
03. Comfort Me09. Jam (Footstompin' Music)
04. Feelin' Alright10. Country Road (Unedited Original Version)
05. I Want Freedom11. All You've Got Is Money (Unedited Original Version)
06. I Can Feel Him In The Morning12. Feelin' Alright (Unedited Original Version)
07. Gimme Shelter
Disc Six - "E Pluribus Funk":
01. Footstompin Music07. Loneliness
02. People, Let's Stop The WarBonus Tracks:
03. Upsetter08. I'm Your Captain (Live)
04. I Come Tumblin'09. Hooked On Love
05. Save The Land10. Get It Together
06. No Lies11. Mark Say's Alright

Geliebt und gehasst. So könnte man den Status von GRAND FUNK RAILROAD grob umschreiben. Das hat sich mit den Jahren zwar etwas relativiert, aber die Band kann immer noch die Hörerschaft spalten. Das geht von Kult und Verehrung auf der einen Seite, zu Kopfschütteln und verständnislosen Blicken auf der anderen.
Letzteres fand in den ersten Jahren vor allem bei der Kritikerriege statt. Im Gegensatz dazu fand sich schnell eine treue Anhängerschaft, die die Band auf unverhoffte Höhen hievte und manchen Rekord anpeilte. Bei den lautesten Bands wurden GRAND FUNK gerne genannt, und bei den Besucherzahlen übertrafen sie einst sogar die BEATLES im legendären Shea Stadium.
Nun, vielleicht lässt sich der Ruf der Band mit diesen Veröffentlichungen etwas aufpolieren. Mit “Trunk Of Funk Vol 1“ und “Trunk Of Funk Vol 2“ wird nämlich in zwei schönen Boxen die Karriere der Band Revue passieren lassen. Die erste Box bringt uns die Jahre 1969 bis 1971 zurück. Die sechs in dieser Zeit erschienen Alben, plus ein informatives Booklet, sind in diesem stabilen Case – oder “Trunk“ – enthalten. Alle in aufklappbaren Mini-LP-Covern.
“Vol 2“ erscheint zeitgleich mit den Alben von 1972 bis 1976.
Da sich der Grundstein und die wichtigsten Alben, ja, die Essenz von GRAND FUNK RAILROAD in der ersten Kiste befinden, werfen wir unser Auge entsprechend darauf. Danach war’s ja eine andere Band. Irgendwie.

Was machte jetzt die Faszination der Band aus? Da kommt Vieles zusammen. Zunächst einmal: Sie waren jung! Den ersten Plattenvertrag musste ja noch Mark Farners Mutter unterschreiben. Entsprechend war da eine gewisse Attitüde vorhanden. Alle drei Mitglieder waren in ihren vorherigen Combos unzufrieden gewesen und wild versessen darauf, jetzt mit ihrer eigenen Band ihre musikalischen Vorstellungen umzusetzen. Dazu gehörte, den Drive und Groove der schwarzen Soul- und R&B-Musik mit der Aggressivität der Jugend und weißem Hard Rock zu mischen. GRAND FUNK bestachen sicher nicht durch die tollsten Fähigkeiten auf ihren Instrumenten, aber sie hatten praktisch immer einen mitreißenden Rhythmus parat. Are You Ready macht dies auf dem ersten Album umgehend deutlich. Nix, was hier so besonders wäre und dennoch reißt einen die Nummer sofort mit.
Danach konnte es mal bluesig, wie bei Time Machine, mal psychedelisch, wie bei High On A Horse zugehen – es war immer ein gehöriger Drive dahinter. Der letztlich dahin ausuferte, dass man sich sogar ein Schlagzeugsolo bei T.N.U.C. auf einem Studioalbum leistete. Sowas ist normal Koryphäen wie Ian Paice vorbehalten.
Heartbreaker scheint als Ballade zu beginnen, mündet aber letztlich in einen hypnotischen Groove-Orkan. Fast alle Scheiben hier weißen Bonus-Tracks auf, die aber allesamt bei den Fans schon bekannt sind und auf früheren Ausgaben zu finden waren.
Ihren Garagen-Band-Background verloren GRAND FUNK RAILROAD nicht so schnell. Auf dem Folgealbum, schlicht “Grand Funk“ betitelt, klang der Sound schon manchmal ganz schön nach den MC5. Der wurde ordentlich mit Übersteuerungen gearbeitet und der Bass-Sound konkurriert teilweise mit dem des seligen John Entwistle. Herausragend sicher Mr. Limousine Driver (was für ein Gitarrensound!), Paranoid (hat nix mit BLACK SABBATH zu tun) mit einem wahren Mörder-Sound und natürlich Inside Looking Out - ein Rock-Klassiker! Ebenso wie das Cover des Albums, welches die Dynamik der Band ins Bild setzt.

Muss man erwähnen, dass “Closer To Home“ das dritte Gold-Album in Folge war? Okay, sei hier mit geschehen. Gleich der Opening-Track begeistert dermaßen, vor allem durch Farners hervorragenden Gesang, dass Jahre später noch Bands wie MONSTER MAGNET oder GOV’T MULE Coverversionen davon aufnahmen.
Auch dieses Album scheint nur so voran zu eilen. Lediglich Mean Mistreater geht ruhiger zu Werke, aber die Intensität der Band ist auch hier spürbar. Farner setzt auf diesem Album Piano und Orgel etwas verstärkter ein, aber ohne die Musik zu verwässern. Mit I’m Your Captain ist hier ein weiterer Klassiker zu finden, das politische Engagement von GRAND FUNK widerspiegelt. Ein weiterer Grund, warum die Band besonders bei der amerikanischen Jugend gut ankam, die längst keinen Bock mehr auf Einberufung und Vietnamkrieg hatte. Für die Jungs der Truppe spielten GRAND FUNK natürlich gern und so führte sie der Weg 1970 sogar nach zu einem Auftritt nach Schweinfurt. Gerade mal eine Stunde Fahrzeit von meinem Wohnort entfernt, aber da war ich noch zu jung für.

Pflicht für Fans der Band ist natürlich das “Live Album“. Da knallt’s eigentlich nur! Stellvertretend sei vielleicht Paranoid genannt. Überirdisch oder vielmehr “unterirdisch“, dieser Sound. Als würden sich die Tore zur Hölle öffnen und die Waffenschmieden der Unterwelt er-drönen! Muss zahllose damalige Eltern in den Wahnsinn getrieben haben. Die Version von Inside Looking Out wäre Woodstock-würdig gewesen und Into The Sun scheint Band und Besucher wahrlich direkt in die Sonne zu schleudern. Danach kann nichts mehr kommen.
Natürlich kam danach noch was: Das nächste Album, namens “Survival“. Haben sie’s also doch überlebt. Den Kritikern der Band spielte das “Neandertal-Cover“ in die Hände. Die Musiker wichen von ihrem Stil nicht ab, wurden vielleicht noch etwas Groove-betonter. Gut zu hören in dem Dave Mason/Joe Cocker-Cover Feelin’ Alright. Das STONES-Cover Gimmer Shelter beeindruckt wiederum mit seinem brachialen Sound. Purer Fun ist der Jam /Footstompin‘ Music), wer kann da stillsitzen? Hier noch als Bonus-Track vertreten, eröffnete der Song das folgende Album “E Pluribus Funk“.
Zum Titel People Let’s Stop The War muss man nichts Weiteres sagen. Die Band hielt an Musik wie Überzeugung fest. Zahlreiche Riffs, die man hier hört, hat man entweder zuvor oder bald danach bei anderen Bands aus dieser Zeit gehört. Auf diesem Album gefallen mir vor allem die Live-Bonus-Tracks. Allen voran I’m Your Captain und der furiose Ritt Hooked On Love.
Wer seine alten Vinyl-Scheiben abgespielt hat und nicht ersetzt bekommt, der hat mit dieser “Trunk Of Funk“ die Möglichkeit, diese praktikabel zu ersetzen und wer bisher in den Kosmos von GRAND FUNK RAILROAD noch nicht eingetaucht war, bekommt hier eine relativ günstige und vor allem schöne Möglichkeit, an diesem Happening teilzunehmen. Taugt auch heute noch gut, wenn man die Nachbarn mal ärgern will.

Epi Schmidt, (Artikelliste), 03.09.2017