Grit
Gordie Tentrees & Jaxon Haldane
Grit, Greywood Label, 2018
Gordie TentreesVocals, Guitars, Whistle, Porch Board, Footstomping Percusssion
Jaxon HaldaneVocals, Harmony Vocals, Banjo, Dobro, Fiddle Saw,Cigar Box Guitar,
Produziert von: Scott Franchuk Länge: 44 Min 16 Sek Medium: CD
01. Armand07. No Integrity Man
02. 29 Leads Of Freight08. Willie`s Diamond Joe
03. Craft Beards & Man Buns09. Lost
04. Junior10. Sideman Blues
05. Bottleneck To Wire11. Holy Moly
06. I Don`t Have A Gun12. Wasted Moments

Gordie Tentrees (den der geneigte Rezensent hier bereits mit seinem Album "Mercy Or Sin" früher sehr gelobt hatte) und Jaxon Haldane, zwei gestandene kanadische Songwriter-Säulen, machen bereits seit einigen Jahren erfolgreich gemeinsame Sache und da ist es nur folgerichtig - auch hinsichtlich vieler Anfragen ihrer Fans - nach 500 Konzerten auch mal ein Livealbum zu veröffentlichen.

Dazu holten sie sich Corb Lunds Produzenten Scott Franchuk zur Seite, der alle Register dabei zog.

Und Tentrees und Haldane verstehen es ihre Hörer, teils mit exotischen Zigarrenbox Gitarren, Singender Säge sowie Stomp Box und natürlich ganz handelsüblichen Instrumenten wie Akustikgitarren in ihren Songwriter-Sog hineinzuziehen.

Da muss auch mal tief in die historische Kiste Tentrees gegriffen werden und 29 Loads of Freight aus seinem 2004er Debütalbum in neuem Gewande auf die Bühne gebracht werden. Die beiden bestechen mit Klassikern wie Sideman Blues und Bottleneck to Wire in frischen Songwriter Glanz. Das hört sich alles ganz interessant und spannend an. Und wenn die beiden auf der Bühne schon mal nostalgisch unterwegs sind, wird auch gerne mal Will Kimbroughs I Don't Have A Gun vor das erfreute Publikum getragen.

Die beiden legen ein hochinteressantes, nicht unbedingt sehr zugängliches Album vor, das jedoch mit jedem Player-Skip wächst und ein solides und gutes handmade Folk/Country/Roots Gebräu aus Kanada präsentiert.

Michael Masuch, (Artikelliste), 20.04.2018