Link Homepage:
Offizielle Gamma Ray Homepage
Link Facebook:
Gamma Ray @ Facebook
Link Plattenfirma:
earMusic
Link Kaufen:
www.amazon.de
Alive '95 (Anniversary Edition)
Gamma Ray
Alive '95 (Anniversary Edition), earMusic, 2017
Kai HansenGesang & Gitarre
Dirk SchlächterGitarre & Keyboards
Jan RubachBass
Thomas NackSchlagzeug
Ralf ScheepersGesang (CD 2)
Produziert von: Kai Hansen & Dirk Schlächter Länge: 100 Min 58 Sek Medium: CD
Disc 1 (70:49)
01. Land Of The Free08. The Saviour
02. Man On A Mission09. Abyss Of The Void
03. Rebellion In Dreamland10. Ride The Sky
04. Space Eater11. Future World
05. Fairytale12. Heavy Metal Mania
06. Tribute To The Past13. Lust For Life
07. Heal Me
Disc 2 (30:09)
01. No Return04. Last Before The Storm
02. Changes05. Future Madhouse
03. Insanity And Genius06. Heading For Tomorrow

Nachdem GAMMA RAY bei “Land Of The Free“ schon bewiesen hatten, dass sie im Studio auf einen Sänger verzichten konnten, musste die Band im Anschluss dann auch noch „on the road“ den Nachweis dafür antreten, dass sie es ohne externe Hilfe schaffen würde. Dabei fiel die Hauptlast natürlich auf die Schultern von Kai Hansen, der neben den ja nicht immer einfachen Gitarrenpassagen nun auch noch die ebenfalls meist anspruchsvollen Gesangsmelodien zu meistern hatte. Und wie kann man der Welt am besten belegen, dass alle etwaigen Sorgen vollkommen unbegründet waren? Natürlich mit einem Live-Album.

Für “Alive ‘95“ wurden die Highlights der Shows aus Madrid, Mailand, Paris, Pamplona und Erlangen von der „Men On A Tour“-Tournee ausgewählt. 13 Songs, die die wichtigsten Stationen der Karriere von Hansen abdecken, also nicht nur die Zeit bei GAMMA RAY sondern natürlich auch Klassiker aus der Zeit bei HELLOWEEN, wie etwa Ride The Sky oder Future World. Und gerade wenn man die Scheibe heute hört, dann merkt man erst, wie wenig diese „Klassiker“ aus dem Set heraus ragen. Natürlich ist die Reaktion des Publikums euphorisch, wenn Hansen Ride The Sky ankündigt und anschließend dann, als die ersten Töne von Future World erklingen, aber daneben fallen die bandeigenen Songs wie Heal Me, Space Eater, Rebellion In Dreamland, Abyss Of The Void, Changes, Last Before The Storm oder Heading For Tomorrow kein bisschen ab.

Der Sound der Aufnahme ist wirklich sehr gut: dynamisch und klar, aber nicht glattgebügelt, voller Energie und mit den nötigen Ecken und Kanten, die ein gutes Live-Album ausmachen. Aber der beste Sound könnte einen Live-Mitschnitt nicht retten, wenn die Performance der Band nicht den Ansprüchen genügen würde. Aber darum muss man sich bei einer Band wie GAMMA RAY zum Glück keine Gedanken machen. Das Quartett - die Keyboards im Hintergrund hier noch übernimmt der zweite Gitarrist Dirk Schlächter - bietet eine wirkliche Klasse-Leistung und gibt sich auch in den komplexesten Passagen keine Blöße. Dafür kommt der Spaß der Band an den jeweiligen Auftritten hier deutlich rüber. Und manche der Songs wirken durch den Live-Sound fast noch wuchtiger als auf der Platte, so zum Beispiel hier die Version von Space Eater.

Auch hier kommt die “Anniversary Edition“ mit reichlich Bonus-Titel daher. Zum einen wäre da das auf der Original-Pressung nicht enthaltene Lust For Life (das nur als Bonus-Song außerhalb Europas erhältlich war). Außerdem hat die Band sechs weitere Live-Aufnahmen „im Keller“ ausgegraben, die noch von der Tour zuvor stammen und demzufolge mit Ex-Frontmann Ralf Scheepers am Mikrofon entstanden. Darunter eben auch solche Kracher wie Changes, Last before The Storm und Heading For Tomorrow (allerdings in einer verkürzten Version).Dabei wird zwar noch einmal klar, was für ein Klasse-Sänger Scheepers ist, aber Hansen schlägt sich auf der ersten CD so überzeugend, dass er diesem Vergleich locker standhält. Bei dieser “Anniversary Edition“ gibt es außerdem ein wesentlich fetzigeres Cover als beim Original und zum anderen wieder interessante Einblicke in die damalige Zeit durch die liner notes von Band-Chef Hansen, der ein launige Art und Weise hat, die Dinge darzustellen und dabei kein Blatt vor den Mund nimmt.

In der Karriere von GAMMA RAY war “Alive ‘95“ das erste offizielle Live-Album, in der Reihe der Anniversary Editionen kamen nun noch mit "Heading For The East“ und “Lust For Live“ zwei weitere und zeitlich davor angelegte Live-Veröffentlichungen hinzu, die allesamt den Eindruck unterstreichen, dass Hansen & Co. einfach zu den besten Live-Bands im Bereich des Power und Speed Metal – insbesondere der europäischen Prägung – gehören. Und dazu hat die Band noch nicht einmal den Rückgriff auf besonders viele HELLOWEEN-Klassiker nötig, sondern spielen diese nur sehr selektiv und ohne dass diese von den Eigenkompositionen ablenken. Damals galt – wie es heute auch noch gilt – GAMMA RAY sind live eine Macht, die man sich am besten selber anschaut, und sich dann anschließend einen Mitschnitt der Tour in den Plattenschrank stellt.

Marc Langels, (Artikelliste), 13.09.2017