Link Homepage:
Offizielle Fischer-Z Homepage
Link Plattenfirma:
BMG
Link Promo:
Promoteam Schmitt & Rauch
Link Kaufen:
www.amazon.de
Building Bridges
Fischer-Z
Building Bridges, BMG, 2017
John WattsVocals, Guitars, Keyboards
James BushDrums, Percussion
Leila WattsBacking Vocals
Nick BrineBacking Vocals
Produziert von: John Watts & Nick Brine Länge: 33 Min 34 Sek Medium: CD
01. Damascus Disco07. Let's Put The Pressure On
02. Easy Money08. Shrink
03. Wild Wild Wild Wild09. Invite Me To Your Party
04. Barbera Sunlight10. There's A Wilderness Here
05. So Close11. Row Boys Row
06. Umberella

John Watts veröffentlicht(e) zwar auch Platten unter eigenem Namen, dürfte jedoch für seine Arbeiten als Mastermind der New Wave Formation FISCHER-Z noch ein wenig bekannter sein. So oder so. Die 1970er und 1980er Jahre als seine kommerziell besten Tage liegen wohl oder übel längst hinter ihm.

Die bereits hier besprochene DVD/CD-Edition "Live At Rockpalast 1982" enthält, neben Watts-Songs, ja auch einige mit der Band aufgenommene Stücke. In wenigen Tagen wird deren nächstes Studioalbum “Building Bridges“ erscheinen. Wir präsentieren Euch im Folgenden die dazugehörige Rezension.

Mag auch das Interesse an seinen Liedern inzwischen erheblich nachgelassen haben, ändert sich dadurch noch längst nicht die von Watts damit verfolgte Absicht dahinter. Schließlich hat der Brite bis heute was zu sagen. Verbunden mit New Wave, ungeschliffenem Rock, wilden Noiseattacken, punkigen Anklängen, groovenden Rhythmen, ein wenig Folk, Pop und starken, einprägsamen Melodien bringt er seine nach wie vor eindringlichen Botschaften unter die Leute. Mit seiner unverkennbar typischen Stimme nimmt der Brite sich zahlreiche aktuelle Themen zur Brust.

Der Albumtitel selbst ist bereits eine erste Aussage. Ist es nicht erheblich sinnvoller und schöner Brücken zu bauen, statt die bereits bestehenden abzureißen? Darum geht es doch letztlich. Da finden sich nicht nur Politiker oder alle anderen einflussreichen Leute im Fokus des gebürtigen Londoners, sondern jeder einzelne von uns. Weder die grenzenlose Gier nach Macht, Kapital oder sonstigen Vergänglichkeiten, noch der Einsatz der Mittel diese zu erlangen, dürfen die Maße aller Dinge sein, sondern etwas ganz anderes. Frieden, Liebe, Toleranz, Respekt, Empathie. Darum sollte sich diese Welt drehen. Alles andere ist ohnehin nur Zeitverschwendung.

FISCHER-Z senden mit “Building Bridges“ klare Signale in Richtung aller Autokraten, Geldanbeter, Extremisten, Nazis, Terroristen, Religionseiferer und welche Arten von Unmenschen es sonst noch da draußen gibt. Aber jeder andere darf sich gerne ebenso angesprochen fühlen. Besinnt Euch gefälligst endlich auf das Wesentliche im Leben und denkt auch mal an Eure Mitmenschen sowie den von uns bewohnten und so schmählich misshandelten Planeten. In absehbarer Zeit könnte es dafür nämlich bereits zu spät sein. Auch Jammern oder Beten hilft dann nicht mehr.

Michael Koenig, (Artikelliste), 18.03.2017