Link Homepage:
Offizielle Eilera Homepage
Link Facebook:
Eilera @ Facebook
Link Plattenfirma:
Echozone
Link Promo:
Fastball Music
Link Kaufen:
www.amazon.de
Face Your Demons
Eilera
Face Your Demons, Echozone, 2016
EileraVocals, Acoustic Guitar
Roni SeppänenGuitars (tracks 1,5,6,7,8,9,10)
Jani LuttinenGuitars (tracks 2,3,4)
Jan SormoBass
Lauri SalomaaKeyboards
Emilia LajunenFiddle (track 2)
Toni PaananenDrums (tracks 1,5,6,7,8,9,10)
Waltteri VäyrynenDrums (tracks 2,3,4)
Mirka Kiril RantanenDrums (tracks 11,12)
Lily NeillCeltic Harp (tracks 11,12)
The Jousikaiku QuartetStrings (tracks 11,12)
Produziert von: Eilera & Tero Kinnunen Länge: 51 Min 00 Sek Medium: CD
01. Face Your Demons08. Into the Sea
02. Your Way09. Male/Female Balance
03. Deadly Together10. Protect You
04. Angel Made TemptressBonus Tracks:
05. Frozen Path11. Frozen Path (Finnvox version)
06. Polynia12. Into the Sea (Finnvox version)
07. Cure

Logo Eilera

Unter EILERA firmiert sowohl das gleichnamige Projekt als auch seine Sängerin (bürgerlich Aurélie Potin Suau). Die aus Montpellier stammende französische Gitarristin und Songwriterin startete ihre Karriere zuerst in der Melodic Death Metal Band CHRYSALIS mit der sie auch ein Album veröffentlichte.
Nebenher liefen aber damals schon einige Side-Projekte, eines davon führte zu EILERA, welchem sie sich seit 2003 vollständig verschrieben hat. Von EILERA existieren mittlerweile mehrere selbstproduzierte sowie Label Alben und eine EP vom finnischen Label Spinefarm, von dem sich EILERA aber nach der Übernahme durch Universal wieder getrennt hat. Allerdings hat EILERA durch dieses Intermezzo diverse Kontakte nach Finnland geknüpft und ist mittlerweile dort hingezogen.
Mit neuen Mitstreitern und unter der Regie von Tero Kinnunen (NIGHTWISH) sowie dem beeindruckenden Mastering von Mika Jussila von den Finnvox Studios (NIGHTWISH, AVANTASIA, AMORPHIS) hat EILERA nun ihren vierten Longplayer am Start, der am 30.09.2016 via Echozone veröffentlicht werden wird.

Das Album wurde 2015 in den Artlab Studios, Helsinki in einer Art Live Umgebung aufgenommen. Zwei zuvor in den Finnvox Studios entstandene Singles sind als Bonus Tracks enthalten, unterscheiden sich von den regulären Album Tracks aber nur marginal.
Auf "Face Your Demons" kombiniert EILERA ihre bisherigen Ausflüge in den Celtic Rock, Akustik Rock, Folk Rock, Gothic Rock, Alternative Metal und Pop zu einem gekonnten Konglomerat irgendwo zwischen HIM, CLANNAD, EVANESCENCE oder WITHIN TEMPTATION mit einem Schuss DRIVING MRS. SATAN und Loreena McKennitt, allerdings in einer deutlich rockigeren Grundstimmung, harte Riffs und fetzige Soli liegen fast jedem Song zu Grunde.
Stimmlich wird EILERA gerne mit Björk oder Dolores O'Riordan verglichen, wobei sie die Songs mit einer Art keltischem Akzent interpretiert, der aber zuweilen auch nach Lena klingt. Darüber hinaus werden die Songs zum Teil mit Soundeffekten wie Donner oder Regen, Streicher und Chören sowie ein wenig Elektronika arrangiert, was das Album auch für Ambient und Symphonic Rocker interessant machen könnte.

Fazit: Female Fronted Folk Rock und Metal trifft Ambient und Pop, oder wie Kollege Roth anmerkt: "...klingt in biscken wie gebjörkte CRANBERRIES goes Hard Rock." Oder so.

Ralf Frank, (Artikelliste), 22.08.2016