Link Homepage:
Offizielle Ehrenfeld Homepage
Link Plattenfirma:
I Am Surprised Records
Link Promo:
Bob Media
Link Kaufen:
www.amazon.de
Who's That Boy?
Ehrenfeld
Who's That Boy?, I Am Surprised Records, 2013
Peter EhrenfeldVocals
Toni FischerGuitar, Bass, Keyboards & Programming
Bernie WernerDrums & Percussion
Markus ZunderViolin & String Arrangement
Felix FlaucherBacking Vocals
Antonio BrasKeyboards (I'm Okay)
Oliver UtztGuitar (Shiva Moon)
Nicole ThorschmidtVocals (Shiva Moon)
Frank SchwerAdditional Vocals
Ingrid FischeisenPercussion & Flute (The Great Manitou, Sacred Tree)
Produziert von: Toni Fischer, Peter Ehrenfeld & Oliver Utzt Länge: 47 Min 56 Sek Medium: CD
01. Millionär an Zeit07. Sacred Tree
02. Funkelnder Stern08. Kingdom Of Love
03. I'm Okay09. Come And Dance With Me
04. One Half Of The Moon10. Stay With Me
05. Small And Tired11. Shiva Moon
06. The Great Manitou

Wenn man sich das Cover so anschaut, den Namen EHRENFELD und den Albumtitel Whos That Boy? liest, könnte man fast eine Hip-Hop-Scheibe vermuten. Dem ist aber definitiv nicht der Fall, ist der Kopf hinter EHRENFELD, Peter Field, doch ehemaliger Produzent der Gothic Rocker von SHOCK THERAPY. Somit geht auch sein aktuelles Projekt deutlich in die dunkleren Ecken der populären Musik. Leicht düster eingefärbter Rock (Funkelnder Stern, One Half Of The Moon, Stay With Me) trifft auf eine gewisse Songwriter-Attitüde, die sich in variablen Songs mit zahlreichen Zwischentönen niederschlägt.

Gleichzeitig können EHRENFELD aber auch ordentlich Gas geben: Songs wie Im Okay oder Come And Dance With Me kommen ziemlich treibend und riffgewaltig daher. Diese sich nicht festlegen wollen, gepaart mit einer leicht verhangenen Stimmung, die aber immer wieder durch positive Töne und Gedanken durchbrochen wird, das gefällt mir hier außerordentlich gut. Zumal vermieden wird, in irgendwelche Gothic Klischees abzutauchen.

So ist Whos That Boy ein Album für alle möglichen Stimmungen und Situationen, kraftvoll und nachdenklich zugleich, reflektierend, aber auch offensiv und impulsiv, ohne mit textlichen Plattheiten zu nerven. Die Musiker, allesamt aus dem weiteren Gothic Umfeld und spürbar nicht zum ersten Mal gemeinsam aktiv, ergänzen sich perfekt und auch die Produktion lässt nichts zu wünschen übrig. So ist der neueste Streich von EHRENFELD ein überraschend vielseitiges, sehr eigenständiges Album mit Tiefgang geworden. Absolut empfehlenswert.

Ralf Stierlen, (Artikelliste), 02.05.2013