Keep It Clean
Dick Farrelly & Mat Walklate
Keep It Clean, Eigenverlag, 2012
Dick FarrellyGuitar & Percussion
Mat WalklateVocals & Harmonica
Produziert von: Dick Farrelly Länge: 33 Min 52 Sek Medium: CD
01. Keep It Clean06. C Jam Blues
02. Good As It Been To You07. Bottle Up And Go
03. Bag's Groove08. Sunday Rhumba
04. Nothin' But Love09. Black Cat Bone
05. 24 Hours10. If It's Love

Also eigentlich stehe ich ja gar nicht so auf die olle Mundharmonika. Aber im Blueskontext ist sie manchmal unvermeidlich und manchmal auch als zweites Melodieinstrument durchaus angenehm zu hören. So auch im Falle von “Keep It Clean“, dem Album von Dick Farrelly und Mat Walklate. Dabei ist Mat für den, auf schwäbisch “Goschehobel“ und den Gesang zuständig, Dick sorgt für Gitarre und sparsame Perkussion. Getroffen haben sich beide Musiker vor einiger Zeit in Amsterdam, als Dick Farrelly kurze Zeit dort lebte, und man spielte in der Kneipe gemeinsam ein paar Bluesstücke.

Das Ganze funktionierte so prächtig, dass beide beschlossen, doch irgendwann ein Album aus der ursprünglichen Jamsession zu machen. Also traf man sich, um nichts auf die lange Bank zu schieben, etwa 2 Monate später in Manchester, enterte ein kleines Studio und spielte in sage und schreibe dreieinhalb Stunden das vorliegende kleine, aber feine akustische Blues Album ein. Dabei klingt „Keep It Clean“ beileibe nicht nach Schnellschuss. Vielmehr spricht die Songauswahl und die überaus entspannte, aber feingliedrige und virtuose Interpretation der Stücke dafür, dass die Künstler zum einen keine unerfahrenen Jungspunde sind (Farrelly hat schon mit VAN MORRISON, Sinead O’Connor oder Noel Redding zusammengearbeitet, Walklate kennt man von den Bands THE MOOCHERS oder DEPOT) und zum anderen tief in der Materie drin sind.

Delta Blues (24 Hours), flotter Groove (Sunday Rhumba, Bottle Up And Go), Jazziges (die Milt Jackson-Komposition Bag’s Groove) und swingender Blues (C Jam Blues von Duke Ellington) steht für die Souveränität, Fingerfertigkeit und Spielfreude der Musiker, die dabei angenehm unaufgeregt, relaxt und charmant zu Werke gehen. Dazu ist Mat Walklate ein richtig guter Sänger. Die beiden ergänzen sich einfach fabelhaft, so dass am Ende eine richtig gelungene Bluessession zweier perfekt harmonierender Musiker entstanden ist, die nicht nur Bluespuristen viel Freude, Laune und Entspannung bereiten wird.

Ralf Stierlen, (Artikelliste), 14.11.2012