1932
Davy Knowles
1932, Eigenproduktion, 2017
Davy KnowlesNational Steel Guitar, Vocals
Produziert von: Anthony Gravino & Davy Knowles Länge: 19 Min 32 Sek Medium: CD
01. First Words Of A Changing Man04. If I Had A Penny
02. Watchmaker's Blues05. A Spoonful Blues
03. As The Crow Flies06. Liar's Club

1932 haben die Blues-Urväter Charlie Patton und Robert Johnson die Szene bestimmt. Eine Ära, deren Samen bis heute prächtige Blüten treibt. Damals wurde Bluesmusik noch ausschließlich mit akustischen Instrumenten zelebriert. Die National Steel Guitar aus dem Jahre 1932, die der inzwischen 30-jährige Davy Knowles auf seiner neuen 6-Track EP verwendet, erzählt ihre Geschichten ganz von alleine. Der junge Mann von der Isle of Man lässt sich vom Klang und der Historie dieses verwitterten Instrumentes inspirieren und leiten.

Ähnlich wie Rory Gallagher, der zu Knowles Vorbildern zählt, nutzt der Jungspund die Magie des speziellen National Steel Tons, um drei authentische Eigenkompositionen zu präsentieren und den allgenwärtigen Old School Gedanken durch Charlie Pattons A Spoonful Blues und Tony Joe Whites As The Crow Flies zu untermauern.

Seine Fingerfertigkeit hat der Lockenkopf schon auf seinen bisherigen, elektrischen Bluesrock-Alben bewiesen, sein Einfühlungsvermögen für traditionelle Country-Blues Wurzeln erlebt hier also quasi seine offizielle Premiere. Wobei Davy insbesondere in Sachen seelenvoller Gesang eine gehörige Schüppe drauflegt und sich gegenüber seinen Anfangstagen stark verbessert zeigt.

Knowles' Reise in die Vergangenheit macht für einen wurzeltreuen Blues-Schüler Sinn. Der junge Mann, der inzwischen seit geraumer Zeit in Chicago lebt, beweist mit "1932", dass er seine Lektion gelernt hat und sich mit diesem akustischen Statement weiter als beachtlicher Künstler etablieren wird.

Frank Ipach, (Artikelliste), 07.06.2017