Link Homepage:
Offizielle Crystal Palace Homepage
Link Plattenfirma:
Gentle Art Of Music
Link Kaufen:
www.amazon.de
The System Of Events
Crystal Palace
The System Of Events, Gentle Art Of Music, 2013
YenzVocals & Bass
Frank KöhlerKeyboards
Nils ConradGuitars
Frank BrennekamDrums
Gäste:
Colin EdwinBass
Yogi LangKeyboards
Kalle WallnerGuitar
Produziert von: Yogi Lang & Crystal Palace Länge: 70 Min 14 Sek Medium: CD
01. Chasing Better Days05. Sleepless
02. As Heaven Dies06. Stunned By The Silence
03. Beautiful Nightmare07. Breathe
04. Green Way08. System Of Events

Die schon recht lange im Geschäft befindlichen Berliner Artrocker CRYSTAL PALACE sind nun beim Label Gentle Art Of Music angekommen und konnten für ihr neues Album auch prominente Gastmusiker mit Colin Edwin (PORCUPINE TREE) und Yogi Lang sowie Kalle Wallner (beide RPWL) verpflichten. Womit man schon weiß, wo musikalisch der Hase hinläuft: Zwischen Neo Prog, den vorbenannten Bands sowie MARILLION, RIVERSIDE oder späten PINK FLOYD verlaufen die Grenzlinien des Gebiets, auf dem sich CRYSTAL PALACE tummeln.

Vom Textlichen geht man der Frage nach, ob das Leben an sich einem System unterworfen ist oder jeder selbst seines Glückes Schmied ist. Also mal wieder eine Art Konzeptalbum. Und dazu eines, das richtig gut gemacht ist und alle Genrefans prächtig bedienen dürfte: Stimmiger Einstieg (Chasing Better Days), rockige Passagen (As Heaven Dies) ambitionierter Longtrack (Beautiful Nightmare), ruhigere Sounds (Stunned By The Silence) und ein epischer Abschluss (System Of Events). Alles eigentlich rundum gelungen und edel verwirklicht, aber auch ein bisschen wie im Baukastenprinzip. Mit allem, was man von einem Art-Rock-Album im Stil der erwähnten Bands erwartet, ohne Durchhänger, aber auch ohne spektakuläre Ausbrüche.

Natürlich ist das Jammern auf hohem Niveau: Jeder Artrock-Fan und Liebhaber der genannten Formationen wird an dem Album seine Freude haben. Aber echte Überraschungen sollte man hier nicht erwarten, auch wenn es für die Band selbst sicherlich ein Schritt nach vorne war, diese Scheibe in dieser Qualität zu veröffentlichen. Insofern willkommen, CRYSTAL PALACE, im immer überfüllter werdenden Schwimmbecken der New Artrockbands. Auf Dauer wird die Schärfung des eigenen Profils nötig sein, um nicht von den größeren Fischen gefressen zu werden.

Ralf Stierlen, (Artikelliste), 09.10.2013