Link Homepage:
Offizielle C'mon Tigre Homepage
Link Promo:
Five Roses Press
Link Kaufen:
www.amazon.de
C'mon Tigre
C'mon Tigre
C'mon Tigre, Eigenverlag, 2014
C'mon TigreVocals, Guitar, Bass, Synthesizer, Drums, Piano, Cymbals, Claps & Drum Machine
Malik OusmaneSteel Drums & Percussion
Rocco TaviTrumpet & Flugelhorn
Henkjoop BeeuwkesAlto Sax
Jessica LurieTenor Sax
Eusebio MartinelliTrumpet & Euphonium
Ahmad OumarDrum Machine
Pasquale MirraVibraphone
Paolo BerlutiOrgan
Simone SabiniHuman beatbox
Dipak RajiStylophone & Backing Vocals
Produziert von: C'mon Tigre Länge: 57 Min 31 Sek Medium: CD
01. Rabat08. Queen In A 3
02. Federation Tunisienne De Football09. Life As A Preened Tuxedo Jacket
03. Far For A Twenty Years Old Human Being10. Building Society - The Great Collapse
04. A World Of Wonder11. Building Society - Renovation
05. C'mon Tigre12. Weilcome Back Monkeys
06. December13. Malta (The Bird And The Bear)
07. Commute

Ziemlich geheimnisvoll, die Identität von C’MON TIGRE. Überall steht nur “C’MON TIGRE are two people – C’MON TIGRE is a collective of souls.“ Jedenfalls hat das nicht näher benannte Duo auf dem Selbstbetitelten Debütalbum alles komponiert, arrangiert, produziert und übernimmt auch den Löwenanteil der Performance (wenn man bei diesem Bandnamen die Vokabel “Löwenanteil“ benutzen darf). Um sich geschart haben sie dabei Musiker aus aller Herren Länder und ganz verschiedenen Genres. So entsteht eine zumeist ziemlich spannende, bunte mediterrane Mischung aus arabischen und nordafrikanischen Melodien, repetitiven perkussiven Mustern, melancholischem Indie Pop, zerklüfteten Funk- und Jazzelementen sowie einer Extraportion satter Bläser.

Überhaupt ist die vielfältig Instrumentierung und die abwechslungsreichen Arrangements einer der Trümpfe von C’MON TIGRE. Hier gibt es wirklich vieles zu entdecken abseits eingetretener Pfade, wie schon die schräg-lebendige Vorabsingle Federation Tunisienne De Football erahnen ließ (zu dem Song gibt es auch ein durchaus faszinierendes Video). Leider hat es Tunesien ja dennoch nicht zur letzten WM nach Brasilien geschafft – wenn ich da an die Songs im Umfeld des späteren Weltmeisters denke…Ok, auch hier sitzt vielleicht nicht jeder Song, nicht immer springt der Funke über, manches wirkt noch etwas zu fremdartig oder zu unausgegoren.

Aber wer für außergewöhnliche Klänge mit starkem weltmusikalischem Bezug empfänglich ist, sollte an dieser Scheibe auf keinen Fall vorbeigehen. Auf Tour geht das Kollektiv zwar noch nicht (die logistische Umsetzung dürfte nicht ganz einfach und die Bühne müsste ausreichend groß sein), aber bis es soweit ist kann man mit diesem Album in eine bunte, fremdartige Klangwelt eintauchen. Empfehlenswert!

Ralf Stierlen, (Artikelliste), 14.10.2014