Link Homepage:
Offizielle Can Homepage
Link Myspace:
Can @ Myspace
Link Plattenfirma:
Rough Trade
Link Kaufen:
www.amazon.de
The Singles
Can
The Singles, Rough Trade, 2017
Holger CzukayBass
Michael KaroliGuitar, Violine(20,21), Vocals (12)
Jaki LiebezeitDrums, Percussion
Irmin SchmidtKeyboards
Malcolm MooneyVocals (1,2)
Damo SuzukiVocals (3,4,5,7,8,9)
Rosko GeeBass, Vocals (20,21)
Produziert von: Can Länge: 79 Min 02 Sek Medium: CD
01. Soul Dessert13. Splash (Edit)
02. She Brings The Rain14. Hunters And Collectors (Edit)
03. Spoon15. Vernal Equinox
04. Shikako Maru Ten16. I Want More
05. Turtles Have Short Legs17. ... And More
06. Halleluwah18. Silent Night
07. Vitamin C19. Cascade Waltz
08. I'm So Green20. Don't Say No
09. Mushroom21. Return
10. Moonshake22. Can Can
11. Futur Days( Edit)23. Hoolah Hoolah
12. Dizzy Dizzy (Edit)

Punktlich zum 50-jährigen Bandbestehen hauen die Kölner Soundpioniere CAN ein angemessen üppiges Scheibchen mit satten 23 Songs und viel Herzblut und Liebe zum Detail (auch als 3-fach Vinyl )auf den Markt.

Hits wie Spoon oder I Want More, sowie Halleluwah sind natürlich ebenso vertreten, wie manche - in chronologischer Reihenfolge - B-Seiten der Band, wo sich mit dem Non-Album Track: Turtles Have Short Legs oder der eigenwilligen Version von Silent Night auch das Raritätenkabinett für den Fan geöffnet hat.

Und es wundert bei aller Experimentierfreudigkeit der Band doch die mangelnde breite Publikumsakzeptanz, die die Band in all den Jahren erfuhr, obwohl sie wie beispielsweise KRAFTWERK, LA DÜSSELDORF oder NEU! als Speerspitze der einflussreichsten Bands in Deutschland galten. Ein Hort für magische Innovationskraft, dessen klanglichen Innovationen und elektronischen Spielereien wegweisend für viele andere Bands waren.

Den CAN Fan wird es allemal freuen, etwas mehr aus dem Raritätenkabinett der Band zu finden und die breite Masse wird sie weiterhin liebevoll ignorieren. Schade eigentlich.

Michael Masuch, (Artikelliste), 01.07.2017