Link Homepage:
Offizielle Bruce Dickinson Homepage
Link Myspace:
Bruce Dickinson @ Myspace
Link Plattenfirma:
BMG
Link Promo:
CMM GmbH
Link Kaufen:
www.amazon.de
Scream For Me Sarajevo (CD)
Bruce Dickinson
Scream For Me Sarajevo (OST), BMG, 2018
Bruce DickinsonVocals
Roy ZGuitars, Keyboards, Bass
Adrian SmithGuitars
Eddie CasillasBass
David IngrahamDrums
Dickie FliszarDrums
Doug Van BoovenPercussion
David MorenoDrums
Ray BurkeBass
Maestro MistheriaKeyboards
Alex DicksonGuitars
Chris DaleBass
Alessandro ElenaDrums
Produziert von: Miles Hackett Länge: 71 Min 34 Sek Medium: CD
01. Change Of Heart08. Omega
02. Tears Of The Dragon09. River Of No Return
03. Gods Of War10. Power Of The Sun
04. Dark Side Of Aquarius11. Strange Death In Paradise
05. Navigate The Seas Of The Sun12. Inertia (Live)
06. Road To Hell13. Acoustic Song
07. Arc Of Space14. Eternal

Die Geschichte klingt wie ein Abenteuerroman, aber sie ist tatsächlich so passiert. Mitten im Balkankrieg plant ein UN Offizier ein Metal Konzert in der von Serben belagerten bosnischen Hauptstadt Sarajevo. MOTÖRHEAD und METALLICA werden gefragt aber sagen ab, Bruce Dickinson sagt zu. Mit seiner Soloband SKUNKWORKS soll er mit UN Begleitschutz im Dezember 1994 nach Sarajevo gebracht werden doch wegen zunehmenden Kampfhandlungen zieht die UN zurück.
Unter abenteuerlichen Umständen wird die Band von NGOs in die umkämpfte Stadt geschmuggelt, die Einheimischen stellen die PA, dänische Blauhelme das Bier und es kommt zu diesem unglaublichen Ereignis, welche das Leben aller Beteiligten für immer verändert.

Bassist Chris Dale (TANK) veröffentlicht 2012 seine Erinnerungen im Internet, zwei Filmemacher in Sarajevo lesen dies und beschließen einen Dokumentarfilm zu machen. Die alte SKUNKWORKS Fraktion lässt sich nicht lange bitten und der Film ist mittlerweile auf dem Markt. Als Soundtrack dient eine Auswahl an Songs aus Dickinsons Solowerk, wobei nur ein kleiner Teil aus der SKUNKWORKS Ära stammt und auch größtenteils nichts mit der Setlist des Gigs zu tun hat.
Laut Dales Bericht war die Setlist in etwa vergleichbar mit der Tracklist auf dem "Live At Studio A" Album plus des ein oder anderen Coversongs von DEEP PURPLE oder AC/DC. Der Set selbst war allerdings recht kurz, denn ab 22:00 Uhr herrschte Ausgangssperre, die die bosnische Militärpolizei auch konsequent durchsetzte.

Der Soundtrack ist neben dem Film nun auch separat als Digipak und Doppel-Vinyl erhältlich. Das Booklet enthält neben einer Einleitung des bosnischen Filmemachers Jasenko Pasic den sehr lesenswerten Bericht von Chris Dale, der zusammen mit dem entsprechenden Kapitel aus Dickinsons Autobiografie ein stimmiges Bild des sog. "Serious Road Trip" zeichnet. "Serious Road Trip" war der Name der durchgeknallten NGOs die die Band damals mit buntbemalten LKWs durch die feindlichen Linien transportiert hatten und wäre sicherlich auch ein guter Titel für den Film und das Album gewesen.
Auf dem Cover trägt Bruce bei dem Gig augenscheinlich ein Shirt dieser Truppe. "Scream For Me Sarajevo" war jedoch bereits der Titel von Dales Bericht und gleichzeitig der Schlachtruf, den Bruce damals dem aufgepeitschten Publikum im Bosnischen Kulturzentrum zubrüllte und von diesem begeistert erwidert wurde. Passt schon.

Ein Teil der Songs wurde 2001 für eine "Best Of" Compilation remastert, die anderen wurden unverändert übernommen. Das Album enthält darüber hinaus drei Tracks, die bisher nur als rare Japan-Bonustracks oder Special Editions erhältlich waren. Die Auswahl erfolgte wohl eher aus programmatischen Gründen und sollte nicht als weitere "Best Of" missverstanden werden, obwohl eine Reihe der Songs sicherlich dazu gehören.
MAIDEN Fans, die mit dem Solowerk von Dickinson nicht vertraut sind (gibts die eigentlich?) müssen ein wenig umdenken, die Songs sind zum Teil eher Classic Rock oder Alternative Metal als NWOBHM, aber neben einigen atmosphärischen Balladen wird auch ordentlich Gas gegeben, im Grunde kann man eigentlich nicht viel verkehrt machen.
Den Film sollte man sich aber unbedingt auch ansehen sowie die Erlebnisberichte von Chris und Bruce lesen, dann wird erst eine richtig runde Sache daraus.

Ralf Frank, (Artikelliste), 29.06.2018