Link Homepage:
Offizielle Autumnal Blossom Homepage
Link Facebook:
Autumnal Blossom @ Facebook
Link Plattenfirma:
Quixote Music
Link Kaufen:
www.amazon.de
Spellbound
Autumnal Blossom
Spellbound, Quixote Music, 2016
Pia DarmstaedterVocals, Flute, Piano & Keyboards
Philipp JaehneOrgan & Synthesizers
Jochen BauerGuitar
Frank Willi SchmidtBass & Singing Saw
Christoph CzechDrums & Percussion
Maria KarchViolin
Valeria Lo GiudiceCello
Mark BeersDouble Bass
Olaf GramlichEnglish Horn
Produziert von: Pia Darmstaedter & Philipp Jaehne Länge: 51 Min 23 Sek Medium: CD
I. TRANSCENDENCE06. My Blood
01. Because I Could Not Stop For Death07. Ravenous
II. DIARIES OF AN ESTRANGED VOYAGER08. Secrets
02. Memories Of A Child09. In These Rooms
03. Eternally Not YourIII. PARADISE
04. Beguiling Masks10. Paradise
05. Grey Masses

Es gibt Nachschlag von AUTUMNAL BLOSSOM, dem Projekt der Flötistin und Sängerin Pia Darmstädter, die ja auch bei POOR GENETIC MATERIAL für atmosphärische bis melancholische Klangfarben sorgt. “Spellbound“ wurde als Konzeptalbum kreiert und handelt von den Höhen und Tiefen, die eine menschliche Seele zu durchleben hat, von Leidenschaft, Trauer, Liebe, Schmerz, Wehmut aber auch Versöhnung. Die ganz große Gefühlsskala also, wobei man dies textlich in ein fiktives Tagebuch packt.

Wenn man den Vorgänger "Against The Fear Of Death" kennt und sich das an ein Figur auf einem Grabmal – oder jedenfalls einem Friedhof – erinnernde Cover betrachtet, kann man schon erahnen, dass dies nicht wirklich eine luftige Frühlingsscheib für die Fahrt im Cabrio geworden ist. Der Art Rock von AUTUMNAL BLOSSOM ist ein weiteres Mal eher ernst, tiefgründig, atmosphärisch düster und geheimnisvoll. Mit Wurzeln in der Klassik (zumal Darmstaedter ja auch schon in diversen Orchestern gespielt hat), aber auch mit einem Schuss Folk, natürlich Prog, aber auch Gothic versehen.

Mit zunehmender Dauer des Albums verwandelt sich die Düsternis dabei immer mehr in hellere, lichtere Farben und gibt letztendlich der Hoffnung die Vorherrschaft über die Finsternis. So ganz war m werde ich dabei immer noch nicht mit dem Gesang von Pia Darmstädter, aber es ist nun einmal auch ihr ganz persönliches Projekt, in das sie ihre ganze Energie und ihr Herzblut hat einfließen lassen – da muss man eben akzeptieren, dass sie auch die Vocals übernimmt. In jedem Fall wirkt „Spellbound“ noch in sich geschlossener als das Debütalbum und bietet eine willkommene Gelegenheit, aus dem Alltag abzutauchen in die musikalisch faszinierende und leicht verwunschene Welt von AUTUMNAL BLOSSOM. Und wer noch mehr von Pia Darmstädter und insbesondere Philipp Jaehne von POOR GENETIC MATERIAL hören möchte, sei auf das neue Album des weiteren, leicht in die Ambient-Ecke reichenden Projekts COARBEGH verwiesen. Dieses heißt „Dark Sky Reserve" und ist ausschließlich als Download erhältlich.

Ralf Stierlen, (Artikelliste), 26.03.2016