Link Homepage:
Offizielle Arjen Anthony Lucassen Homepage
Link Facebook:
Arjen Anthony Lucassen @ Facebook
Link Plattenfirma:
InsideOUT
Link Promo:
Pirate Smile
Link Kaufen:
www.amazon.de
Lost In The New Real
Arjen Anthony Lucassen
Lost In The New Real, InsideOUT, 2012
Arjen Anthony LucassenVocals, All Instruments
Rutger HauerNarrator
Gastmusiker:
Wilmer WarbroekBacking Vocals
Ben MathotVioline
Maarike PeterseCello
Jeroen GoossensFlöte
Ed Warby, Rob SnijdersDrums
Elvya DulcimerHammered Dulcimer, Vocals on Track 2/6
Produziert von: Arjen Anthony Lucassen Länge: 90 Min 20 Sek Medium: CD
CD1(47:00)
01. The New Real07. Dr Slumber's Eternity Home
02. Pink Beatles In A Purple Zeppelin08. Yellowstone Memorial Day
03. Parental Procreation Permit09. Where Pigs Fly
04. When I'm A Hundred Sixty-Four10. Lost In The New Real
05. E-PoliceBonus-Feature auf CD-Rom:
06. Don't Switch Me Off„Behind The New Real"
CD2(43:20)
01. Our Imperfect Race07. The Space Hotel
02. Welcome To The Machine (PINK FLOYD Cover)08. Some Other Time (Alan Parsons Cover)
03. So Is There No God?09. You Have Entered The Reality Zone
04. Veteran Of The Psychic Wars (BLUE ÖYSTER CULT Cover)10. I'm The Slime (Frank Zappa Cover)
05. The Social RecluseBonus-Feature auf CD-Rom:
06. Battle Of Evermore (LED ZEPPELIN Cover)„The Artwork“

Logo Lost In The New Real

In 2008 brachte Arjen Lucassen mit dem Album "01011001" und dem anschließenden "Timeline" Boxset seinen AYREON Zyklus zu einem übergreifenden, inhaltlichen Ende, insbesondere der extra für "Timeline" komponierte Song Epilogue: The Memory Remains führte die letzten losen Enden zusammen, gewährte aber auch Einblicke in die Zukunft.
"Ich betrachte dies nicht als Ende von AYREON, sondern vielmehr als Neuanfang. Ich werde vorher definitiv einige Sideprojekte aufnehmen, bevor ich über eine neue AYREON-Erfindung nachdenke. Um Dinge für mich selbst inspirierend zu halten, muss ich mit einem komplett neuen Konzept sowohl für die Musik als auch hinsichtlich der Texte kommen" befand Arjen damals.
Sideprojekte gab es in der Zwischenzeit so einige, aber im Grunde ist das Konzept mehr oder weniger gleich geblieben, epische Prog-Rock-Opern über eine typische SciFi Geschichte mit einem Mix aus Progressive Space Metal, Electronic-, Folk- und Symphonic Rock, wobei die Schwerpunkte aber durchaus auch variieren.

Auch "Lost In The New Real" scheint auf den ersten Blick ein typischer Vertreter dieses Konzeptes zu sein, besonders, da die Story das AYREON Thema aufgreift und weiterführt. Das Cover erinnert an Perry Rhodan und Special Guest Rutger Hauer wirft eine Reminiszenz an den Blockbuster "Blade Runner" in die Waagschale, klingt eigentlich nach AYREON, oder nicht? Einen Unterschied gibt es allerdings, weswegen Lucassen vermutlich auf das Prädikat verzichtet hat, denn er bemüht auf "Lost In The New Real" nicht wie gewohnt ein internationales Ensemble-Casts voller illustrer Gastmusiker sondern er singt alle Lead-Vocals und spielt die meisten Instrumente selbst.
"Ich brauche auf jedem Album eine Herausforderung", erzählt Arjen. "Und dieses Mal wollte ich eben sehen, ob ich ein interessantes Album abliefern kann, ohne eine spektakuläre Schar berühmter Lead-Sänger mit dabei zu haben. Ich war schon immer ziemlich kritisch, was meinen eigenen Gesang anbelangt. Doch auch auf die Gefahr hin, arrogant zu klingen, denke ich, dass ich inzwischen viel besser geworden bin. Wird ja auch langsam Zeit, schließlich bin ich schon 51."

Ein weiterer Unterschied ist musikalischer Natur, obwohl alle bekannten Stilmittel enthalten sind, ist das Album in einigen Teilen sehr viel radiotauglicher, ja, fast schon Mainstream mit zarten Popelementen, als dass es unter dem AYREON Label hätte firmieren können, ohne harsche Kritik zu ernten.
"Etablierte Projekte wie AYREON oder STAR ONE bringen gewisse Erwartungshaltungen mit sich – wenn du zu weit davon abweichst, gehst du das Risiko ein, die Leute zu enttäuschen. Bei meinen letzten Releases war ich also sehr darauf fokussiert, die Fans zufriedenzustellen. Diese Mal aber nicht: "Lost In The New Real" ist ein schamlos egomanisches Album, auf dem ich meinem Herz folge und zu meinen Inspirationsquellen wie den BEATLES, PINK FLOYD und LED ZEPPELIN zurückkehre. Natürlich hoffe ich, dass die Leute das Ergebnis mögen werden, doch dieses Album entstand eindeutig nicht unter dieser Zielsetzung" erklärt Lucassen.

Das von Claudio Bergamin wunderschön illustrierte Package ist als 2CD Media Book, 2LP Gatefold 180g Vinyl und Digitaler Download erhältlich, wobei CD1 die eigentliche Geschichte erzählt und CD2 mehr oder weniger Bonus Tracks enthält, die nicht auf CD1 gepasst haben, sowie Cover-Songs, die im weiteren Sinne einen Bezug zum Konzept aufweisen, dazu finden sich auf beiden CDs "Behind The Scenes"-Videos als CD-ROM-Tracks.

"Das ist wirklich ein furchtloses Album. Es ist dermaßen vielschichtig, dass man einen offenen Geist haben muss, um etwas damit anfangen zu können" meint Lucassen, aber es ist kaum zu befürchten, dass seine bisherigen Fans dem möglicherweise nicht gewachsen sein werden, auch sehr viele Neue wird er vermutlich dadurch nicht finden, dazu ist das Album einfach zu sehr ein echter Arjen Anthony Lucassen und der kann am Ende doch nicht aus seiner Haut.

Ralf Frank, (Artikelliste), 19.04.2012