Link Homepage:
Offizielle Andy Timmons Homepage
Link Facebook:
Andy Timmons @ Facebook
Link Promo:
Just For Kicks
Link Kaufen:
www.amazon.de
Theme From A Perfect World
Andy Timmons
Theme From A Perfect World, Timstone Records, 2016
Andy TimmonsGitarre
Mike DaaneBass
Rob AvsharianSchlagzeug (Tracks 4, 5, 6, 8 & 10)
Mitch MarineSchlagzeug (Tracks 1, 2, 3, 7 & 9)
Rich MartinB3, Rhodes & Wurlitzer
Dan WojciechowskiPercussion
Jerry SaraciniPercussion
Davis BickstonPercussion
Produziert von: Mike Daane & Andy Timmons Länge: 53 Min 11 Sek Medium: CD
01. Ascension06. Lift Us Up (Something Wicked This Way Comes)
02. Winterland07. That Day Came
03. Theme From A Perfect World08. Firenze
04. Sanctuary09. Welcome Home
05. The Next Voice You Hear10. On Your Way Sweet Soul

Der amerikanische Gitarrist Andy Timmons hat sich in den vergangenen Jahren einen exzellenten Ruf erworben, insbesondere durch seine Zusammenarbeit mit Schlagzeug-Ikone Simon Phillips in dessen Projekt PROTOCOL. Dabei stellt der Gitarrist, der seine Karriere ja recht erfolgreich bei den Glam Metalern von DANGER DANGER begann, sein facettenreiches Können zwischen Rock und Jazz unter Beweis. Daneben hat sich Timmons aber auch eine recht erfolgreiche Solo-Karriere aufgebaut, in deren Verlauf er mittlerweile sein elftes Album vorlegt, “Theme From A Perfect World“.

Die zehn Stücke darauf spiegeln dabei eher Timmons leicht rockige Seite wieder. Dabei klingt das Album stellenweise ein wenig nach einem frühen Joe Satriani-Werk, wenn auch Timmons in seinen Soli weniger Wert auf technische Spielereien legt – die aber dennoch vorkommen – und sich stattdessen mit gefühlvollem, flüssigen Spielstil und einem sehr warmen, weichen Ton, der mich manchmal an Eric Johnson erinnert, in Szene setzt. Wie schon bei den Satriani-Klassikern gehört hier das Spielfeld einzig und alleine dem Gitarristen, Bass und Schlagzeug legen „nur“ das rhythmische Fundament, auf dem Timmons seine Kompositionen aufbaut und ausschmückt.

Dabei hat “Theme From A Perfect World“ von nahezu allem etwas zu bieten, vom rockigen Opener Ascension über das nahezu Pop-orientierte Winterland bis hin zu dem elegischen On Your Way Sweet Soul. Die Lieder bestechen allesamt dadurch, dass die Melodien schnell hängen bleiben und der Hörer dadurch den Gesang zu keiner Zeit vermisst. Zumal es Timmons gelingt, in seinem Spiel auch sehr emotional zu agieren, insbesondere in den ruhigeren Momenten – wie etwa beim Titelsong - kommt das dann zum Vorschein.

Andy Timmons ist mit “Theme From A Perfect World“ eine weitere beeindruckende Solo-Scheibe gelungen, mit der sich insbesondere Satriani-Fans aber sicherlich auch Anhänger von Eric Johnson anfreunden werden können. Andy Timmons gehört derzeit wirklich zu den Gitarristen, die immer wieder Qualitäts-Arbeit abliefern, egal ob in einem Projekt wie PROTOCOL – zum Beispiel bei deren jüngsten Album “Protocol III“ - oder aber mit seiner Solo-Band. Und auf “Theme From A Perfect World“ stellt er das einmal mehr erstaunlich locker unter Beweis.

Marc Langels, (Artikelliste), 20.04.2017