Link Homepage:
Offizielle Alltagsdasein Homepage
Link Myspace:
Alltagsdasein @ Myspace
Link Plattenfirma:
Setalight Records
Link Kaufen:
www.amazon.de
Trashgourmet
Alltagsdasein
Trashgourmet, Setalight Records, 2011
ChrisVocals & Guitar
PaulGuitar & Vocals
McGuyverBass
NilsDrums
Produziert von: Alltagsdasein Länge: 31 Min 13 Sek Medium: CD
01. Hallo, Herr Psychiater07. Lass mal los
02. Ist das jetzt was Festes?08. Klischee
03. Kitschig09. Tägliche Tage
04. Atemlosigkeit Is Calling10. Freunde
05. Berlin - Ich 3:011. Hey Du
06. Führer, Kirche, Staat12. Du bist Deutschland

Für ein Debutalbum eine in Richtung Punk ausgerichteten Band kommt diese Album recht gediegen daher, wären da nicht zwei kleine Besonderheiten an dem recht aufwändigen Digipak: Das signalgelbe Cover und der Titel "Trashgourmet". Keine Angst, es schmeckt trotzdem nicht wie aus der Mülltonne gezogen, was uns ALLTAGSDASEIN, die (natürlich) aus Berlin kommen, auftischen. Sie wissen sich nämlich durch aus von den gängigen Deutschpunk-Klischees abzuheben. Zum einen ist das hier kein schnurgerades Old-School-Ding, sondern die angenehm daher rumpelnde Mucke enthält auch Pop-, Emo- und Coreelemente.

Dazu gibt es mit Klischee (!) auch noch einen Instrumentaltitel (!!), der für Punkrockverhältnisse glatt als Longsong durchgehen könnte, sprich er ist länger als dreieinhalb Minuten (!!!). Was noch viel schöner ist: Hier gibt es keine schablonenhaften Parolen, weder ACAB noch den Aufruf zur Weltrevolution und auch keine Sauflieder zum Mitgrölen. Nein, die Texte sind, dem Namen der Band angemessen, angenehm alltagsbezogen, schildern kleine Erlebnisse, mit denen sich jeder identifizieren kann und alles andere als platte Reflektionen zum heutigen Stand der Dinge in dieser unserer Gesellschaft.

Schön dabei ist auch, dass die Jungs immer ein leichtes Augenzwinkern im Gesicht haben und sich spürbar nicht immer so hundertprozentig ernst nehmen, ohne zur sinnfreien Spaßcombo zu verkommen. Besonders Berlin Ich 3:0, Hallo, Herr Psychiater, Atemlosigkeit Is Calling und Freunde wissen zu punkten und die gute halbe Stunde Spieldauer der Scheibe vergeht wie im Flug. Nach dem letzten überzeugenden Lebenszeichen von DXBXSX ein weiteres empfehlenswertes Stückchen Punkmusik aus der Hauptstadt.

Ralf Stierlen, (Artikelliste), 28.11.2011