Link Myspace:
The Donkeys @MySpace.com
Link Plattenfirma:
Dead Oceans
Link Promofirma:
Cargo Records
Link Kaufen:
www.amazon.de
Living On The Other Side
Living On The Other Side, Dead Oceans, 2008
Timothy DeNardoBass, Guitar & Vocals
Jessie GulatiGuitar
Anthony LukensKeyboards & Vocals
Sam SpragueDrums & Vocals
Gast:
Mariah DancingVocals on Boot On The Seat
Produziert von: Alex de Landa Länge: 43 Min 14 Sek Medium: CD
01. Gone Gone Gone07. Downtown Jenny
02. Walk Through A Cloud08. Nice Train
03. Dolphin Center09. Dreamin'
04. Pretty Thing10. Boot On The Seat
05. Traverse Wine11. Excelsior Lady
06. Bye Bye Baby

Nein, die DONKEYS können und wollen ihre Herkunft nicht leugnen. Jeder Ton von "Living On The Other Side" klingt nach Westküste, Sonne, strand und Kalifornien. Entspannt geben sich THE BYRDS, BUFFALO SPRINGFIELD aber auch PAVEMENT die Klinke in die Hand, ab und an wird auch gerne ein Schuss Country-Rock eingestreut (Bye Bye Baby). Das Ganze wirkt wie eine gemütliche Reise durch die amerikanische Musikgeschichte der letzten vierzig Jahre.

Die warmen Klänge der Hammond Orgel, die maximal relaxten Gitarren, der zurückgelehnte Gesang und die lässig lockeren Grooves zaubern dem Hörer vom ersten Ton an ein Grinsen ins Gesicht. Man möchte sich in den Liegestuhl fallen lassen, nach einem kühlen Getränk greifen und mit geschlossenen Augen an die Weite und die Wellen des Pazifiks denken. Zupackender als die BEACH BOYS und introvertierter als THE EAGLES atmet diese Musik vieles der späten 60er und frühen 70er Jahre, ohne zwanghaft retro zu klingen. Bei Dreamin' werden die Sitars ausgepackt und ein Löffelchen Psychedelia hinzugefügt, während Boot On The Seat im Country-Blues-Gewand daherkommt.

Die große Klasse dieses Albums liegt darin, dass THE DONKEYS nicht nur Stimmungen und Atmosphäre reflektieren und wiedergeben können, sondern schlicht und ergreifend tolle Songs schreiben, die auch isoliert für sich stehen können. Dabei wirkt kein einziger Moment angespannt oder verkrampft. Alles fließt wie selbstverständlich dahin und spült jegliche schlechte Laune langsam, aber stetig fort. Die ideale Sommerscheibe.

Ralf Stierlen, (Artikelliste), 07.07.2008