Link Homepage:
Offizielle The Black Sheep Homepage
Link Myspace:
The Black Sheep @ Myspace
Link Plattenfirma:
Roadrunner Records
Link Kaufen:
www.amazon.de
Not Part Of The Deal
The Black Sheep
Not Part Of The Deal, Roadrunner Records, 2009
Charlotte "Charly" KlauserLead Vocals
Johanna KlauserGuitars
Aurora SteffensBass
Patricia "Trish" RossDrums
Produziert von: Peter Keller Länge: 47 Min 35 Sek Medium: CD
01. You Can't Push Me08. Line Of Fire
02. My Answer09. Crash & Burn
03. Unwritten Apology10. Nobody Knows
04. Bring Us Back11. On The Ground
05. Game Over12. Smash My Heart
06. Come Out Now13. Trust In Me
07. Take The Bullets Back

Wir haben bei HOOKED ON MUSIC ja bereits öfter über die All-Girl-Band THE BLACK SHEEP berichtet.
Zum einen waren die vier Kölnerinnen kurz vor Weihnachten mit IN EXTREMO unterwegs, zum anderen haben uns Trish uns Aurora jüngst im Interview ein paar Einzelheiten über ihre noch junge Karriere verraten.
Diese Berichterstattung kann jedoch nur als Vorgeplänkel angesehen werden, denn Interview hin, Livebericht her: eine Band wird stets in erster Linie an ihren Platten gemessen ... gerade dann, wenn es sich um das erste Album handelt.

Bei THE BLACK SHEEP ist es in diesen Tagen soweit, mit "Not Part Of The Deal" erscheint das lang vorbereitete und professionell von Peter Keller produzierte Debutalbum der Damen.
Der erste Eindruck, den man im Dezember bei den Konzerten bekommen konnte, wird bereits mit den ersten Takten von You Can't Push Me bestätigt. Hier wird reinrassiger Alternative Rock gespielt und zwar in handwerklich guter Manier.
Insbesondere ragen dabei die Fähigkeiten von Johanna an der Gitarre sowie die Gesangskünste ihrer Schwester Charly heraus, deren Stimme meiner Meinung nach ein bisschen wie die von MEL C klingt.
Von den 13 Songs haben gleich etwa die Hälfte das Potential, die Single-Charts aufzumischen und die Band aus ihrem Dornröschenschlaf zu wecken.
Und auch wenn viele dieses Faktum erst einmal positiv bewerten werden, so krankt es bei "Not Part Of The Deal" teilweise an genau denselben Stellen wie bei anderen kommerziell ausgerichteten Platten.
Denn obwohl einerseits mal kräftig gerockt (You Can't Push Me) und mal balladesk ins Mikro gehaucht wird (Trust In Me), fehlt der Platte bedingt durch die hohe Anzahl kompakter Songs manchmal ein bisschen der Spannungsbogen. So punktet "Not Part Of The Deal" eher als Ansammlung von Singles als ein thematisch zusammenhängendes Gesamtwerk.

Trotzdem ist THE BLACK SHEEP - auch gemessen am Alter der vier Kölnerinnen - ein gutes Debut gelungen, auf dem sich in den folgenden Jahren aufbauen lässt.
Ich bin mal gespannt, wie Roadrunner Records ihren jüngsten und musikalisch doch weit abweichenden Spross in den nächsten Monaten betreuen wird. Sollte es der Plattenfirma gelingen, die Marketing-Maschinerie zugunsten von Charly, Johanna, Aurora und Trish anwerfen zu können, dann werden wir von THE BLACK SHEEP in diesem Jahr noch einiges zu hören bekommen.

Kay Markschies, (Artikelliste), 25.03.2009