Link Myspace:
The Bakerton Group @ Myspace
Link Plattenfirma:
Weathermaker Music
Link Promo:
Oktober Promotion
Link Kaufen:
www.amazon.de
El Rojo
The Bakerton Group
El Rojo, Weathermaker Music, 2009
Tim SultGuitar
Neil FallonGuitar
Dan MainesBass
Jean-Paul GasterDrums
Gäste:
Per WibergKeyboards
RavenAlto Saxophone
Produziert von: J Robbins & The Bakerton Group Länge: 47 Min 38 Sek Medium: CD
01. Time Horizon06. M.(f).H.S.
02. Chancellor07. The Gigantomakhia
03. Peruvian Airspace08. Work'em
04. Bien Clasico09. Last Orbit
05. Life On Lars10. Bill Proger's Galaxy

THE BAKERTON GROUP ist mehr als ein Nebenprojekt für die Bandmitglieder von CLUTCH, der Stonerrocker aus Maryland (diesmal haben sie sogar noch Per Wiberg von OPETH und den SPIRITUAL BEGGARS an Bord), es ist eine Spielwiese, um sich ganz entspannt und ohne jeglichen Druck in Sachen Songwriting und dem Texte schmieden ihren heimlichen musikalischen Neigungen zu widmen. Und die liegen ganz eindeutig in der Vergangenheit. War schon CLUTCH selbst mit “From Beale Street To Oblivion“ auf dem Retro-Trip, so ist “El Rojo“ ein echter Zeitreise-Trip mit bluesigem, psychedelischem Jam Rock, der tief in den 70ern wurzelt. Fast ausschließlich instrumental gehalten (einzige Ausnahme ist ein kurzer gesanglicher “Ausbruch“ auf Work’em), regiert hier ein lässiger Groove und eine coole Attitüde.

Es wird entspannt gerockt, lustvoll soliert, ohne in ausuferndes Gefrickel zu verfallen, zu souliger Hammondorgel und Gitarre satt gesellt sich gelegentlich noch ein treibendes Saxophon (Bien Clasico; Bill Proger’s Galaxy). Stoische Riffs dienen als Vorlage für trippige Ausflüge, die das Kunststück fertig bringen, nach verbotenen Substanzen zu riechen und sich dennoch eine herzhafte Bodenständigkeit zu bewahren. Dabei schnuppert man lustvoll in die Funk, Jazz, Blues und Prog-Ecken, ohne die rockige Grundierung aufzugeben.

THE BAKERTON GROUP, das ist die pure und unentwegt spürbare Lust am gemeinsamen Jammen, die Rückbesinnung auf die eigenen musikalischen Wurzeln, die Befreiung von jedwedem Zwang und jeglicher Schublade. Musizieren um seiner selbst willen, ohne belanglos oder beliebig zu werden, immer auch mit einem leichten Augenzwinkern versehen (man packt auch immer wieder gerne eine BAKERTON GROUP-Titel mit in einen Auftritt von CLUTCH). Dabei wirkt das Ganze trotzdem nicht zerfasert, nicht ziellos, sondern überzeugt mit kerniger Essenz. So etwas dürfte auch Freunden der instrumentalen Parts von SPOCKS BEARD gefallen, auf jeden fall aber jedem Liebhaber von handgemachter, ehrlicher, authentischer, psychedelisch eingefärbter Rockmusik.

Ralf Stierlen, (Artikelliste), 15.04.2009