Link Homepage:
Offizielle Ted Nugent Homepage
Link Fanpage:
Deutsche Ted Nugent Fanpage
Link Plattenfirma:
Eagle Records
Link Promotion:
Brooke-Lynn Promotion
Link Kaufen:
www.amazon.de
Sweden Rocks Cover
Sweden Rocks, Eagle Records, 2008
Ted Nugent Guitars, Vocals
Mick Brown Drums, Vocals
Barry Sparks Bass, Vocals
Bass on DVD Bonus Performances:
Greg Smith Bass, Vocals
Produziert von: Terry Shand & Geoff Kempin Länge: ca. 122 Min Medium: DVD
01. Stormtroopin'09. Hey Baby
02. Wango Tango10. Dog Eat Dog
03. Snakeskin Cowboys11. Still Raising Hell
04. Free For All12. Motor City Madhouse (*)
05. Wang Dank Sweet Poontang13. Cat Scratch Fever
06. KLSTRRPHNKY (*)14. Stranglehold
07. Raw Dogs & War Hogs15. Great White Buffalo
08. Soul Man(*) = nicht auf der CD

Nach "Survival Of The Fittest" (1971), "Double Live Gonzo" (1978), "Intensities In 10 Cities" (1981), "Live At Hammersmith '79" (1997) und "Full Bluntal Nugity" (2001) kommt uns Uncle Ted erneut Live aus der Dose daher und zwar mit dem 2006er Sweden Rock Festival Gig, erfreulicherweise in einer DVD plus Audio CD Doppeledition für den schmalen Geldbeutel.

Der Set beinhaltet selbstverständlich die üblichen Verdächtigen an Nuge-Klassikern, darunter Wahnsinns-Mörder-Versionen von Motor City Madhouse, als Medley mit "Baby Please Don't Go" (nur auf der DVD) und "Great White Buffalo", die die alten Granaten noch einmal richtig scharf machen. Mit Still Raising Hell wurde ein Song vom aktuellen "Love Grenade" Album vorweggenommen und mit KLSTRRPHNKY (nur auf DVD) und Raw Dogs & War Hogs zwei Tracks vom 2002er "Craveman" nachgereicht. Gerne hätte es auch noch "Fred Bear" sein dürfen, der Live in der Regel auch als Killer-Version dargeboten wird, aber das wäre wohl des Guten zu viel gewesen, denn der Set ist ansonsten durchweg begeisternd, von "Soul Man" einmal abgesehen (IMHO).

Insofern ist "Sweden Rocks" für mich das beste Live Album des Motor City Madmans nach "Double Live Gonzo" und sollte in keiner Live-Sammlung fehlen, schon gar nicht in der Audio und Video Vollbedienung. Auf der CD fehlen leider 2 Tracks (siehe oben), und wie schon gesagt, nicht die Schlechtesten, im Gegenteil, da hätte es andere Kandidaten zum Aussieben gegeben. Im Set ist das letztlich egal, ärgerlich ist es nur für die Amis, wo es bisher nur die Audio-CD gab. Für den portablen Player unterwegs oder im Auto kann man damit aber locker leben, wenn man zu Hause dann auf den kompletten Gig zurückgreifen kann.

Der Gig wurde übrigens mit der aktuell zwölften, von Ted so genannten "Gods Of Thunder"-Rhythmussektion Mick Brown (Schlagzeug) und Barry Sparks (Bass) eingespielt. Bei dem Bonusmaterial, bestehend aus den Stücken Journey To The Center Of The Mind, Weekend Warriors und Love Grenade übernahm Greg Smith den Bass. Die Aufnahmen stammen vom 4 Bears MusicFest 2007. Außerdem gibt es aufschlussreiche Interviews mit Barry Sparks und Tommy Clufetos während der Aufnahmesession zu "Love Grenade" sowie die kleine Waffenkunde mit Ausbilder Ted am Compoundbogen und Maschinenpistole.
In diesem Sinne:
Don't kiss ass, kick ass!

RG: 0
FSK: 12
Format: Musik-DVD
Bildformat: 16:9 (PAL)
Sound-Formate: DTS, Dolby 5.1, Dolby 2.0
Spielzeit: ca. 122 Minuten (DVD) / 69 Minuten (CD)

Ralf Frank, (Artikelliste), 07.07.2008