Polaris
Stratovarius
Infinite, Edel Entertainment / Earmusic, 2010
Timo KotipeltoGesang
Timo TolkkiGitarre
Jari KainulainenBass
Jens JohanssonKeyboards
Jörg MichaelSchlagzeug
Produziert von: Timo Tolkki Länge: 88 Min 17 Sek Medium: DCD
CD 1 (49:58)
01. Hunting High And Low06. A Million Light Years Away
02. Millennium07. Freedom
03. Mother Gaia08. Infinity
04. Phoenix09. Celestial Dream
05. Glory Of The World
CD 2 (38:19)
01. Why Are We Here05. Millennium (Demo)
02. It's A Mystery06. Phoenix (Live)
03. Neon Light Child07. Infinity (Live)
04. Hunting High And Low (Demo)

Logo Stratovarius

STRATOVARIUS sind eine der erfolgreichsten finnischen Bands und gehören zur Speerspitze des Melodic Power Metal Genres.
Die Erfolgsgeschichte kam allerdings erst durch einen glücklichen Zufall ins Rollen, Axel Thubeauville, der die deutsche Metalszene seit Anfang der 80er als Herausgeber legendärer Metalmags wie den deutschen "Aardschok" oder das "Rock Power", aber auch als Labelboss und Entdecker unzähliger Genregrößen wie z. B. WARLOCK (feat. DORO) oder STEELER (feat. Axel Rudi Pell) maßgeblich geprägt hat, erinnert sich noch gut daran:
"Anfang der 90er war ANTIDOTE aus Finnland im Gelsenkirchener T&T-Studio, in welchem ich damals HOLY MOTHER , CHANNEL ZERO etc. produziert habe. Der Sänger hat mir damals die CD STRATOVARIUS - "Twilight Time" eines finnischen Labels übergeben und gesagt, das diese Truppe eine VÖ in Europa sucht. Da ich den Song Hands of Time obergeil fand, habe ich Timo Tolkki in Finnland angerufen und nach den Konditionen einer Europa VÖ gefragt. Wir sind uns schnell einig geworden und ich habe dann mit einem neuen Cover von Erich Philipp die CD auf SHARK RECORDS veröffentlicht und gleichzeitig eine Lizenz nach Japan vergeben und ab ging´s. Nach der zweiten VÖ bin ich mit T&T Records zu NOISE RECORDS gewechselt und von da an war STRATOVARIUS nicht mehr aufzuhalten."

Damit hatte Axel einmal mehr ein gutes Händchen bewiesen, die Finnen haben seit dem ein Erfolgsalbum nach dem anderen veröffentlicht und erleben nach einigen Turbulenzen in den letzteren Jahren gerade einen zweiten Frühling. Mitverantwortlich ist dabei nicht zuletzt ihr neues Label earMUSIC, die neben der erweiterten Neuauflage ihres aktuellen Albums "Polaris" mit "Infinite" auch eines ihrer erfolgreichsten Alben wiederveröffentlichen, welches als Meilenstein in der Melodic Power Metal Szene gilt. "Infinite" ist ihr achtes Album aus dem Jahre 2000, damals zeichnete Mastermind Timo Tolkki noch maßgeblich verantwortlich und fast jeder Song ist ein Klassiker geworden, der auch heute noch zum Pflichtprogramm eines jeden Konzertes gezählt werden darf.

"Infinite" erscheint mit überarbeitetem Artwork als Jewelcase CD mit einem Bonustrack (Why Are We Here bisher nur in Japan veröffentlicht), sowie als limited Edition Digipak, welches das reguläre Album, eine Bonus-CD und ein völlig neues Booklet beinhaltet.

Wer "Infinite" bereits sein eigen nennt, muss hier nicht unbedingt zugreifen, das Booklet ist zwar gegenüber dem Original, wo man laut einem viel zitierten Interview mit Tobias Sammet (AVANTASIA, EDGUY) "wie kaukasische Nutten aussah", eine echte Verbesserung, bietet aber außer dem, zugegebenermaßen ausgezeichneten Bonustrack Why Are We Here sowie der neuen, aufwendigeren Aufmachung wenig echten Mehrwert, ansonsten heißt es jedoch unbedingt zugreifen, zumal das Doppel-Cd Digipak preislich sogar deutlich attraktiver ausfällt.

Ralf Frank, (Artikelliste), 30.06.2010