Link Homepage:
Offizielle Sheryl Crow Homepage
Link Plattenfirma:
A&M Records
Link Kaufen:
www.amazon.de
Hits And Rarities
Hits And Rarities, A&M Records, 2007
Länge: 141 Min 02 Sek Medium: Do-CD
CD 1:
01. All I Wanna Do10. If It Makes You Happy
02. My Favorite Mistake11. Run, Baby; Run
03. Soak Up The Sun12. I Shall Believe
04. Always On Your Side13. Light In Your Eyes
05. The First Cut Is The Deepest14. C'mon C'mon
06. Everyday Is Winding Road15. A Change Would Do You Good
07. Try Not To Remember16. Wildflower
08. Leaving Las Vegas17. Sweet Child O' Mine
09. Strong Enough18. Tomorrow Never Dies
CD 2:
01. Run, Baby, Run07. Riverwide (Live For Wise Buddah)
02. Chances Are08. Everyday Is A Winding Road (AOL Live)
03. You're An Original (Live From Budokan)09. Subway Ride
04. The Difficult Kind (Live From Budokan)10. Leaving Las Vegas (Live From Budokan)
05. Where Has All The Love Gone (Acoustic)11. Safe And Sound (Live From Budokan)
06. Steve McQueen (Live Radio Portugal)12. Keep On Growing

Ja, was? Schon wieder eine "Greatest Hits" Scheibe von der Frau Crow? Denke ich mir noch so und da schmelze ich schon bei der zweiten Nummer von "Hits And Rarities" dahin...
Ja, du bist auch My Favorite Mistake, Baby! Ein Fehler war's ja unzweifelhaft sich mit einem dieser ged. Radfahrer zusammenzutun. Selbst die Telecom hat das schon eingesehen und das will ja was heißen.
Wie auch immer. Natürlich umschmeichelt einen auch Soak Up The Sun mit diesem unvergleichlichen Westküsten-Folk-Pop, das einem schon jede Kritisierung dieser Doppel-CD in den Fingern verkümmern will. Die Freude an der Stimme hält auch an - doppelt sozusagen, wenn sie zusammen mit Sting wenn sie von ihrem letzten Album, "Wildflower", Always On Your Side singt. Klar, eine dieser Schmachtballaden, wie man sie spätestens seit Bryan Adams nicht mehr hören mag, aber das hier geht immer noch.
Überwiegend überschneidet sich das Material ansonsten mit "The Very Best", von 2003, aber natürlich hat man ein paar Appetizer eingebaut, wozu unbestreitbar die beste Coverversion von Sweet Child O' Mine gehört. Jedenfalls, solange VELVET REVOLVER noch keine veröffentlichen.
C'mon C'mon ist natürlich in der "Corrs-Version" und am Schluss gibt's noch die Bond-Nummer Tomorrow Never Dies. Den Stil dieser Songs kennen wir ja und im Prinzip fällt der hier ebenso aus dem Rahmen, wie er verzichtbar gewesen wäre. Nun, ja, der Vollständigkeit halber...

Also werfen wir ein Ohr auf die Bonus-Disc. Das fängt zunächst mal ganz nett an, mit der Live-Piano-Version von Run, Baby, Run. Mit der Zeit kommt es einem dann doch etwas hüftlahm vor, was nicht zuletzt an diesem Streicher-Hintergrund liegt. Die herausragende stimmliche Leistung von Mrs. Crow reißt das ebenso bedingt heraus wie das Gitarrensolo von Ex-Freund Eric Clapton.
Die Single-B-Seite Chances Are ist zwar ebenfalls balladesk und gemäßigt, aber mit dieser unterschwellig brodelnden Swamp-Atmosphäre klingt das deutlich interessanter.
Bei der Live-Aufnahme von You're An Original erklingen weit verzerrtere Gitarren, als man das im Sound von dieser Sängerin sonst gewohnt ist. Brutzelt mir sogar etwas zu sehr.
Jetzt war ich gerade etwas in Schwung gekommen, da folgt mit The Difficult Kind eine weitere Ballade im Zeitlupentempo. Natürlich auch nett zu hören, aber..., es wird mir jetzt doch zu beschaulich.
Puh, gerade noch gerettet, mit der Akustikfassung von Where Have All The Love Gone. Gefällt mir so sogar besser als auf Album "Wildflower". Was ich über Steve McQueen nicht sagen kann. Das ist zwar ganz nett, im Radio den Song akustisch zu klampfen, der Pepp der E-Version fällt aber weg.
Irgendwie scheint mir das Teil doch sehr auf die vorweihnachtliche Zeit abgestimmt zu sein, denn die Akustikstücke häufen sich. Erst die "Live From Budokan" Songs bringen wieder etwas gesunde Härte rein.
Am besten kommt aber die Coverversion von Eric Claptons Keep On Growing, die richtig cool groovt, rockt und Spaß macht.
Wer schon eine "Best Of" der Frau hat, wird dieses Teil nicht unbedingt brauchen, trotz der zwei drei wirklich tollen Zusätze. Eine ordentliche Live-(Doppel-)Scheibe hätte mir mehr Vergnügen bereitet, aber es ist halt Weihnachten.
Zum Schluss die gute Nachricht: Das neue Album soll im Februar erscheinen.

Epi Schmidt, (Artikelliste), 02.12.2007