Link Homepage:
Offizielle Roxxcalibur Homepage
Link Myspace:
Roxxcalibur @ Myspace
Link Plattenfirma:
Limb Music Products
Link Coverart:
Rodney Matthews
Link Kaufen:
www.amazon.de
NWOBHM For Muthas
Roxxcalibur
NWOBHM For Muthas, Limb Music Products, 2009
Andreas "Neudi" NeuderthSchlagzeug
Alexx StahlGesang
Eric "Kalli" KaldschmidtGitarre
Mario LangBass
Roger DequisGitarre
Produziert von: Uwe Lulis, Paul Williams Länge: 57 Min 16 Sek Medium: CD
01. Big Ben 0:35Intro
02. Running For The Line 3:51Original by JJs Powerhouse 1983
03. The Gates Of Gehenna 5:18Original by Cloven Hoof 1982
04. Seven Days Of Splendour 3:50Original by Jameson Raid 1979
05. Rainbow Warrior 4:43Original by Bleak House 1980
06. Axe Crazy 3:1Original by Jaguar 1982
07. Lady Of Mars 4:20Original by Dark Star 1980
08. Destiny 5:22Original by Trident 1984
09. War Of The Ring 4:25Original by ARC 1981
10. Witchfinder GeneralOriginal by Witchfinder General 1982
11. Let It Loose 3:43Original by Savage 1981
12. Angel Of Fear 2:57Original by Radium 1981
13. Spirit Of The Chateaux 6:29Original by Chateaux 1983
14. See You In Hell 4:32Original by Grim Reaper 1983

Logo Roxxcalibur

Was sich da in der Schwermetall Schmiede um die Bands VIRON und ABANDONED tut, ist schon bemerkenswert, nicht nur, dass die Bands erfolgreich an der eigenen Karriere basteln, nein, aus ihrer Schnittmenge entstehen auch laufend innovative Projekte, so wie z. B. das erst kürzlich veröffentlichte Kraftpaket THE NEW BLACK und nun das liebevolle Tribut an unser aller Helden aus den Gründertagen des New Wave of British Heavy Metal, kurz NWOBHM.
Tribute Bands gibt es wie Sand am Meer und einzelne Songs werden seit eh und je gecovert aber eine derartige Kompetenz und Liebe zum Detail findet man eher selten, was sowohl Projekt- wie Albumname, als auch Titelauswahl oder last, but not least, das Cover betrifft.

Der Projektname.
Der Name ROXXCALIBUR ist angelehnt an den Titel des berühmten zweiten Samplers des Guardian Labels "Roxcalibur" von 1982, der seinem noch berühmteren Vorgänger "Roksnax" nur geringfügig nachsteht. Beide Alben sind bis heute rare und gesuchte Sammlerstücke, die auf Auktionen Höchstpreise erzielen.
Sampler waren eine der tragenden Säulen, auf der sich die NWOBHM stützte. Im Zuge der "Neuen Welle" schossen Labels und Bands wie Pilze aus dem Boden und eine Flut von Labelsamplern schwappte von der Insel über den Kontinent, darunter insbesondere die Label Ebony, Heavy Metal oder Neat, die ganze Serien aus dem Boden stampften. Ähnlichen Ruf, wie die beiden Guardian Outputs genossen allerdings nur wenige, einige davon sind "Lead Weight" von Neat, "New Electric Warriors" von Logo sowie die drei "Muthas" Compilations.
Der Albumname.
"NWOBHM For Muthas" ist augenscheinlich eine Verbeugung vor den beiden "Metal For Muthas" Vol. 1 und Vol. 2 Samplern sowie der 4 Track EP "Muthas Pride", alle von EMI 1980 auf den Markt geworfen. Mit EMI erkannte ein führendes Major Label recht früh das Potenzial der Bewegung und so wundert es nicht, dass sich auf den "Muthas" gleich mehrere, der späteren Stars wie IRON MAIDEN, ANGEL WITCH, SAMSON oder QUARTZ, befinden. Von vielen anderen Bands, die sich auf den anderen Samplern tummeln oder als Eintagsfliege eine, meist coverlose Single oder Demotapes veröffentlicht haben, hat man nachher nie mehr etwas gehört.
Die Titelauswahl.
Gerade diesen No Names, die heutzutage nur noch wenigen Kennern geläufig sein dürften, geben ROXXCALIBUR mit sicherem Händchen die Ehre. MAIDEN oder PRIEST ist was fürs Dorffest, BLITZKRIEG, DIAMOND HEAD, BUDGIE oder THIN LIZZY haben ja schon Geringere gecovert also her mit klangvollen Namen wie JJ's POWERHOUSE, JAMESON RAID, BLEAK HOUSE. TRIDENT, ARC oder RADIUM. Nie gehört, macht nichts, dafür gibt es ja die inoffizielle Bootlegserie "NWOBHM Vol. 1-20" oder die "Neat Singles Collection Vol. 1-3", die einen unergründlichen Fundus solcher Perlen beinhalten, aber auch einige der bekannteren Vertreter des Genres, welche der ein oder andere sogar im Schrank stehen haben dürfte, wie CLOVEN HOOF, JAGUAR, DARK STAR, WITCHFINDER GENERAL, SAVAGE, CHATEAUX oder GRIM REAPER.
Das Cover.
Für den Erfolg und nachhaltigen Gesamteindruck einer LP oder CD ist nicht zuletzt eine ansprechende Verpackung wie Digipack, Booklet und Cover ausschlaggebend, was läge also näher, als einen der bekanntesten Künstler aus der Blütezeit des Heavy Metals zu verpflichten und wer wäre da wohl besser geeignet als Rodney Matthews. Seine Arbeiten für DIAMOND HEAD, MAGNUM, TYGERS OF PAN TANG oder PRAYING MANTIS dürften wohl jedem Metalhead geläufig sein und geben diesem Album nicht nur den letzten Schliff sondern auch quasi ein Gütesiegel. Nicht zu vergessen das Booklet, welches mit interessanten Liner Notes der handverlesenen Bands aufwarten kann, die dieses Projekt gerne und wohlwollend begleitet haben.

Fazit: Tolle Idee, tolle Umsetzung, für die absolute Perfektion fehlt jetzt eigentlich nur noch ein Vol. 2, mein Vorschlag "Roxxnext" mit Frazetta Cover und Songs von TURBO, MEGATON, A II Z, VARDIS, HERITAGE, QUARTZ, LEGEND, WEAPON, HOLOCAUST oder BITCHES SIN, weisse Bescheid Schätzelein, oder?

Ralf Frank, (Artikelliste), 09.05.2009