Link Homepage:
Offizielle Pride Tiger Homepage
Link Myspace:
Pride Tiger @ Myspace
Link Plattenfirma:
Powerage Records
Link Promo:
Sure Shot Worx
Link Kaufen:
www.amazon.de
The Lucky Ones
The Lucky Ones, Powerage Records, 2008
Matt WoodLead Vocals, Drums
Bob FroeseGuitar, Vocals
Sunny DhakGuitar
Mike PayetteBass, Vocals
Produziert von: Matt Hyde Länge: 50 Min 11 Sek Medium: CD
01. Let 'em Go09. Sweet Dreams
02. What It Is10. Wizards Council
03. Fill Me In11. Forgot Everything
04. A Long Way Down (Shine)12. A New Jones
05. White Witch Woman Blues13. 56 Days
06. The Lucky Ones14. No Need To Decide (bonus)
07. It's Only You15. White Witch Woman Blues
08. No Ones Listening      (radio edit)

PRIDE TIGER kann man wohlwollend als Kanadas Antwort auf THIN LIZZY bezeichnen, denn neben ihrem generellen Faible für 70's Hard Rock sind die Iren das große Vorbild der vier Hard Rock Fans aus Vancouver, die sich zum Teil schon seit gemeinsamen 3 INCHES OF BLOOD Zeiten und davor kennen.
Außerdem lebte man bereits damals zusammen mit Mike Payette (ex S.T.R.E.E.T.S.) in einer WG, welche sie selbst liebevoll als "crazy old dirty punk house" bezeichnen. Weitere Gemeinsamkeiten war die Liebe zu alten Vinyl Schallplatten. Matt Wood geht sogar so weit, überhaupt keine CDs zu besitzen. Man hing zusammen rum, stöberte durch die Plattensammlung der anderen, tauschte Scheiben, hörte Musik und diskutierte darüber bei ein paar Drinks bis man sich Winter 2004/2005 einig war, eine eigene Band zu gründen.

Neben THIN LIZZY und den sonstigen, meist britischen Vertretern des Genres, rotierten mit Sicherheit auch LEGS DIAMOND und diverse kanadische Rock-Urgesteine wie TRIUMPH, MOXY oder MAX WEBSTER auf dem Plattenteller und hinterließen augenscheinlich bleibende Erinnerungen, die sich in den Songs ihres Debüts wiederfinden lassen, aber "The Boys" verbuchen mit Abstand den Löwenanteil an Credits. Nun mag man streiten, ob der ein oder andere Double Lead nun LIZZY, WISHBONE ASH oder ALLMAN BROTHERS verdächtig klingt, hörenswert sind sie allemal und allein der Titelsong ist aller Ehren wert. Das selbst-titulierte Major-"Debüt" (Mitte 2005 gab es davor nämlich schon eine selbst produzierte 9 Track Demo-CD) wurde bereits Anfang 2006 bei EMI Music Canada veröffentlicht, unter "The Lucky Ones" erscheint es nun auch bei uns inkl. zweier Bonus Tracks. Angekündigt war ursprünglich noch ein drittes Boni namens Hard Rain Fallin, der mir allerdings nicht vorliegt. Schade, ein neuer Song wäre einem weiteren Radio Edit von White Witch Woman Blues in jedem Fall vorzuziehen gewesen.

Mit "The Lucky Ones" hat das hauseigene Classic Rock Magazin Label Powerage Records erneut ein gutes Näschen für exzellenten Old School Hard Rock bewiesen und wer gerne in der Vergangenheit schwelgt und die ein oder andere genannte Referenz mag, wird sich bei PRIDE TIGER mit Sicherheit bestens aufgehoben fühlen.
In diesem Sinne.

Ralf Frank, (Artikelliste), 21.01.2009