Link Homepage:
Offizielle Mike Brosnan Homepage
Link Myspace:
Mike Brosnan @ Myspace
Link Plattenfirma:
Flying Kiwi Music
Link Kaufen:
www.amazon.de
Another Song For The Road
Mike Brosnan
Another Song For The Road, Flying Kiwi Music, 2009
Mike BrosnanVocals & Acoustic Guitar
Gerd VogelElectric Guitar & Backing Vocals
Heike MorbachBacking Vocals
Produziert von: Mike Brosnan Länge: 69 Min 39 Sek Medium: CD
01. Nowhere To Run10. Duagh Memories
02. Long Gone11. Tuatapere
03. Hutt Bound Train12. C & W Singer
04. Letter To A Friend13. Quiet Desperation
05. Handyman14. Good Liquor, Bad Company
06. Love So Good15. Night Train
07. She's Funny That Way16. Gonna Run Away
08. Home To You17. Another Song For The Road
09. Antidote

An was denkt man, wenn man “Neuseeland“ hört? An Rugby, Haka, Peter Jackson und Herr der Ringe, aber musikalisch? Jedenfalls eher nicht an traditonellen Singer-/Songwriter-Stoff. Das ist schade, denn dann kennt man, wie so viele, MIKE BROSNAN nicht. Der mit irischen Wurzeln versehene, gebürtige Neuseeländer, der inzwischen in Deutschland seine zweite Heimat gefunden hat, ist bereits seit mehr als zwanzig Jahren in Sachen Folk, Blues, Americana (wenn man das in diesem Zusammenhang so nenne darf) und Roots Rock unterwegs. Teils mit Band, teils solo. Nun gibt es einen Livemitschnitt, der 2007 in abgespeckter, aber umso intensiverer Besetzung in der Manege in Ratingen aufgenommen worden ist.

Brosnan wird dabei begleitet von dem deutschen Gitarristen Gerd Vogel, der u.a. auch schon bei MARLA GLEN mitgespielt hat. Dabei ist Vogel für die elektrischen, Brosnan für die akustischen Saitenklänge zuständig. Die Stärken von Brosnan liegen in seiner Stimme, die ein bisschen an JOHN HIATT erinnert, seinem versierten Gitarrenspiel und nicht zuletzt in der Vielseitigkeit des Songmaterials.

Neben keltisch angehauchten Folkpassagen gibt es eher traditionellen Countrystoff (Long Gone, Letter To A Friend oder Antidote) und schön abgehangene Americana-Preziosen (Duagh Memories oder Tuatepere) treffen auf saftigen Roots-Rock (Home To You, Quiet Desperation und Night Train). Die Songs handeln von zeitlosen Themen wie Liebe, Fernweh und Sehnsucht nach Heimat.

Nichts übermäßig Verkopftes, nichts herausragend Neues oder Spektakuläres, aber ehrliche, emotionale und bodenständige, dabei durchaus virtuose Klänge für alle Liebhaber vertonter kleiner Geschichten. Man kann also durchaus mit MIKE BROSNAN ein wenig abheben – nicht nur, weil seine Musik auch bei der Lufthansa auf Langstrecken zum Einsatz kommt.

Ralf Stierlen, (Artikelliste), 29.10.2009