Link Homepage:
Offizielle Eatliz Homepage
Link Myspace:
Eatliz @ Myspace
Link Plattenfirma:
Anova
Link Promo:
Gordeon Music
Link Kaufen:
www.amazon.de
Delicately Violent
Eatliz
Delicately Violent, Anova, 2010
Lee TriffonLead Vocals
Or BahirGuitar
Guy Ben-ShetritGuitar & Vocals
Amit ErezGuitar & Vocals
Hadar GreenBass
Omry HanegbyDrums
Gäste:
Adam ScheflanBass on Pink Bible & No Feelings
Yuval SemoKeyboards on Fire
Produziert von: Eatliz Länge: 21 Min 21 Sek Medium: CD
01. Food Fighters05. Pink Bible
02. Fire06. No Feelings
03. Spliff07. Army Of Me
04. Must Get Laid

Da muss man doch erst einmal schmunzeln: Nach dem Vorgänger "Violently Delicate" gibt es nun, quasi als Nachschlag, die EP “Delicately Violent“. Auch ansonsten halten die seit sieben Jahren aktiven EATLIZ ihr hohes Niveau: Fein zieselierter Pop Rock mit progressivem Einschlag (Food Fighters; Fire), wobei man auch ganz gerne lustvoll ausgelebte Aggressivität präsentiert (Spliff).

Im Mittelpunkt steht wieder einmal die außerordentlich vielseitige Frontdiva Lee Triffon, die von einschmeichelnd bis zickig alle Register zu ziehen vermag. Musikalisch hält Mastermind Guy Ben-Shetrit die Fäden in der Hand, der für die Kompositionen verantwortlich ist. Als Höhepunkte in dem bunten Gemisch zwischen Art Pop und Rock mit gelegentlichen punkigen Einflüssen ragen Pink Bible und das famose BJÖRK-Cover Army Of Me heraus.

Wer einmal eine feurige, leicht schräge Variante von NO DOUBT hören möchte und auf Vielseitigkeit und schubladenfernen Crossover steht, der sollte ETALIZ unbedingt auf den Zettel nehmen. Ob man mit einer EP und gerade mal 21 Minuten glücklich wird, steht auf einem anderen Blatt. Aber da es sicherlich kein allzu kostspieliges Vergnügen sein dürfte (derzeit nur über iTunes für insgesamt 2,99 € für die komplette EP), ist dies hier vielleicht auch ein ganz guter Einstieg in die spannende musikalische Welt von EATLIZ.

Ralf Stierlen, (Artikelliste), 03.03.2010