Link Homepage:
Offizielle Cosmic Tribe Homepage
Link Myspace:
Cosmic Tribe @ Myspace
Link Plattenfirma:
Fastball Music
Link Promo:
Bob Media
Link Kaufen:
www.amazon.de
The Ultimate Truth About Love, Passion And Obsession
Cosmic Tribe
The Ultimate Truth About Love, Passion And Obsession, Fastball Music, 2010
Olli BusseVocals & Keyboards
Gernot BusseGuitar
Andre BrombergerGuitar
Peer RiedelBass, Keyboards & Programming
Lars RiedelDrums & Percussion
Produziert von: Cosmic Tribe Länge: 43 Min 57 Sek Medium: CD
01. All I Want07. On The Radio
02. Coming Down08. Bye Bye Love
03. Cold As A Stone09. Thanx!
04. Love Is10. Sad Songs
05. Sick & Soulless11. Black & White
06. 20 Times To Mars12. Sick & Soulless (Uncut Solo Edit)

Keine Angst vor Superlativen beweisen COSMIC TRIBE schon im Albumtitel: “The Ultimate Truth About Love, Passion And Obsession“ ist bereits der vierte Longplayer der Hannoveraner Familienbande (zwei Brüderpaare bilden den Kern der Band). Und auch musikalisch kommt man alles andere als schüchtern daher: Ein knallliger Mix aus Alternative, Stoner, Groove Rock und Crossover tönt einem da entgegen. Und im Gegensatz zur im Waschzettel beschworenen Hippie-Attitüde klingt das hier gar nicht so sehr retro, wenn auch hier und da ein paar Einflüsse der 70er Jahre durchschimmern mögen.

Schon der Opener All I Want rifft ordentlich los, um in einem durchaus eingängigen Song zu münden. Auch Coming Down macht ordentlich Druck, bevor COSMIC TRIBE beim dritten Song Cold As A Stone beweisen, dass sie es auch ruhiger können. Powerballade nennt man das, und es funktioniert recht gut, wie später auch noch bei 20 Times To Mars. Sehr gelungen auch das leicht düster-punkige Sick & Soulless, das –warum auch immer - in gleich zwei Versionen vorliegt und die schnittige Auskoppelung On The Radio.

Auch wenn zum Ende der Scheibe hin ein klein wenig die Luft aus den Reifen entweicht, ist das Ganze doch eine mehr als solide Rockkiste geworden. Gut geöltes Teamplay und eine vernünftige Produktion, die für warmen, druckvollen Sound sorgt tragen ebenfalls ihren Teil dazu bei, dass der Pegel deutlich nach oben ausschlägt. Bleibt zu hoffen, dass “The Ultimate…“ nicht das letzte musikalische Statement von COSMIC TRIBE gewesen ist.

Ralf Stierlen, (Artikelliste), 29.09.2010