Link Myspace:
Cain's Dinasty @ Myspace
Link Plattenfirma:
Melodica Records
Link Promo:
True Music
Link Kaufen:
www.amazon.de
Legacy Of Blood
Legacy Of Blood, Melodica Records, 2008
Ruben PicazoVocals
Jose A. QuilesKeyboards
Roberto GarciaGuitars
Paco CastilloBass
Helios GarciaDrums
Produziert von: Fernando Asensi Länge: 42 Min 10 Sek Medium: CD
01. Legacy Of Blood06. Tears Of Pain
02. Two Seconds To Forget Your Name07. Infancia Eterna
03. Under The City Lights08. Come To Me
04. Remember The Tragedy09. Taking A Look
05. The Journey

Na ja, über das Cover (eine ziemlich kitschige Sex & Blood Variante mit offensichtlich gleichgeschlechtlich orientierten Vampirinnen) sag' ich mal lieber nix. Höchstens noch, dass man dadurch etwas in die Irre geführt wird, würde man nach dem optischen Eindruck CAIN'S DINASTY in die Gothic Metal Ecke verfrachten. Tatsächlich liefern die spanischen Jungspunde auf ihrem Longplay-Debüt jedoch Power Metal ab, der mich zwar nicht unbedingt vom Sitz reißt (dazu wirkt manches noch ein wenig ungelenk und wenig ausgearbeitet), andererseits hat man in diesem Genre auch schon weitaus Schlimmeres gehört.

Ok, der gerade in hohen Lagen etwas wackelige Shouter Ruben Picazo wird wohl nie die Meriten seines Beinahe-Namensvetters ernten, manche Kompositionen sind in ihrer Klischeehaftigkeit etwas farblos (Legacy Of Blood) und die Bassdrum bollert mitunter etwas billig durch die Boxen. Auch die obligatorische Ballade Remember The Tragedy fällt eher in die Kategorie gut gemeint als gut gemacht. Aber andererseits besteht die band aus Alicante ja auch erst seit zwei Jahren und hat dafür dann doch auch einiger sehr positive Ansätze zu bieten.

Gerade das melodische Powerplay in Two Seconds To Forget Your Name und die leicht progressiven Elemente in The Journey, Infancia Eterna und vor allem Taking A Look lassen das Potential erkennen und lassen für die Zukunft noch einiges erwarten. Instrumental sehr ordentlich, gesanglich noch mit ein wenig Luft nach oben, hat CAIN'S DINASTY ein wirklich passables Debüt hingelegt und eine bietet ganz anständigen melodischen Power Metal mit einem Hauch Progressivität.

Ralf Stierlen, (Artikelliste), 03.11.2008