Link Homepage:
Offizielle Blackfield Homepage
Link Myspace:
Blackfield @ Myspace
Link Plattenfirma:
KScope Music
Link Promo:
Rosenheim Rocks
Link Kaufen:
www.amazon.de
NYC
Blackfield
NYC, KScope Music, 2010
Steven WilsonVocals & Guitar
Aviv GeffenVocals, Guitar & Keyboards
Eran MitelmanKeyboards
Seffy EfratiBass & Backing Vocals
Tomer ZDrums
Produziert von: Steven Wilson Länge: 79 Min 19 Sek Medium: CD & DVD
01. Once10. Epidemic
02. Miss U11. Someday
03. Blackfield12. Open Mind
04. Christenings13. My Gift Of Silence
05. The Hole In Me14. Where Is My Love?
06. 1.000 People15. End Of The World
07. Pain16. Hello
08. Glow17. Once (Encore)
09. Thank You18. Cloudy Now

Die DVD vom Mitschnitt des 2007er Konzerts des Art Pop Duos BLACKFIELD um Aviv Geffen und STEVEN WILSON ist ja schon ein Weilchen auf dem Markt, nun ist auch das hübsche Päckchen aus DVD und CD über KScope erhältlich. Und das macht durchaus Sinn, ist doch die optische Komponente bei BLACKFIELD (wenn man nicht gerade ein minderjähriges Mädchen und Aviv-Geffen-Fan ist, wovon es in Israel eine ganze Menge gibt) eher vernachlässigbar. Dafür erhält man die klangliche Werkschau nun auch für den Audioplayer.

Die Liveüberarbeitung bekommt den Songs, gerade auch vom zweiten Album aus dem Jahre 2007 durchaus gut, die Songs wirken dichter, intensiver und packender als im Studio, wo zwar eine perfekte Stimmung edler Melancholie erzeugt wurde, aber das Ganze auf Dauer doch etwas in gleichförmigen Bahnen verläuft. Hier gibt es doch den einen oder anderen (emotionalen) Ausbruch mehr, das bisschen mehr Gitarren-Pfund steht dem Gesamtsound auch gut an und die Band wirkt insgesamt durchaus spielfreudig. Auch die Tatsache, dass gesanglich nicht immer jeder Ton felsenfest wirkt, befreit die Stücke von einer drohenden Sterilität und wirkt belebend und authentisch.

WWie erwähnt, gibt es hier alles, was man von BLACKFIELD benötigt: Die wunderbar harmonischen Open Mind, Blackfield und The Hole In Me, das dezent traurige Where Is My Love?, das leicht pathetische End Of The World. Und natürlich den floydigen Super-Ohrwurm Hello und das Schlüsselstück von BLACKFIELD, Cloudy Now. Auf das ALANIS MORISSETTE-Cover Thank You hätte man bei dieser Vielzahl wohltönender Art-Pop-Perlen eigentlich verzichten können. Dennoch sollten die Fans geschmeidiger Harmonien und melancholischen Wohlklangs hier zugreifen, schon allein auf Grund der ansprechenden optischen Gestaltung und dem üppigen Spieldauer. Wer die DVD noch nicht hat, ohnehin, aber auch die zusätzliche, klanglich nicht zu beanstandende Live-CD bietet sicherlich einen ordentlichen Kaufanreiz.

Ralf Stierlen, (Artikelliste), 14.04.2010