Link Homepage:
Offizielle Balzac Homepage
Link Myspace:
Balzac @ Myspace
Link Plattenfirma:
Gan-Shin Records
Link Promo:
Brainstorm Promotion
Link Kaufen:
www.amazon.de
Judgement Day
Balzac
Judgement Day, Gan-Shin Records, 2011
HirosukeVocals
AtsushiGuitar
AkioBass
TakayukiDrums & Progamming
Gast:
BakiVocals (on Red Indian's Rock)
Produziert von: Balzac Länge: 60 Min 48 Sek Medium: CD
01. K.A.K.U.S.E.I.11. Dive
02. The Countdown To Death Begins12. Judgement Day
03. Psychomaniac13. I Cry Instead
04. Blackened14. Dark End
05. The Lies Behind It All15. Blackened (Bonustrack)
06. Sigh16. Japanese Chaos (Bonustrack)
07. Noize Of Space Vampira17. XXXxxx (Bonustrack)
08. Red Indian's Rock18. Astro Zombies (Bonustrack)
09. Detest You19. I Turned Into A Martian (Bonustrack)
10. To Heaven

BALZAC nehmen im gut bevölkerten J-Rock-Segment eine gewisse Sonderstellung ein, orientieren sie sich doch weniger an zeitgenössischen Klängen zwischen Hardcore, Metal, Gothic, Industrial oder Pop, sondern sind vielmehr deutlich spürbar von klassischen (Horror-) Punk-Acts wie den MISFITS inspiriert. Was natürlich nicht auch bedeutet, dass sie nicht ab und zu kleine technische Spielereien einfügen (K.A.K.U.S.E.I.) oder es auch mal richtig hart und noisig krachen lassen (Psychomaniac). Aber trotz gelegentlicher Hardcore-Ausflüge (The Countdown To Death Begins, Detest You) sind satte Punk-Singalongs das eigentliche Markenzeichen von BALZAC.

Das geht geschmeidig ins Ohr (Blackened und wird manchmal sogar richtig poppig (Red Indians Rock, ein Cover der Band GASTUNK mit deren Sänger Baki als Verstärkung oder Dive). Die Drums gehen ordentlich nach vorne und man kann sich vorstellen, dass Sänger Hirosuke mit diesem Songmaterial sein Publikum gut im Griff haben dürfte. Denn mitsingkompatibel ist der größte Teil der Songs allemal. Und mit Dark End beweisen die Jungs sogar, dass sie Melodie und Atmosphäre auch in ruhigeren Tönen verbinden können und in Sachen Songwriting einen beachtlichen Reifegrad erreicht haben.

Für die Visual Kei Gemeinde ist das Ganze vermutlich nicht stylisch genug. Aber Punkliebhaber, die auch für neue, ungewohnte Klänge mit einer Portion Noise und einem guten Schlag japanischem Pathos aufgeschlossen sind, sollten BALZAC unbedingt einmal eine Chance geben. Zumal man in der europäischen Version der Scheibe, die nun dank Gan-Shin Records hierzulande erhältlich ist, in den Genuss von fünf Bonustracks kommt, die den Japanern vorbehalten bleiben.

Ralf Stierlen, (Artikelliste), 22.02.2011