Link Homepage:
Offizielle Steve Vai Homepage
Link Plattenfirma:
Favored Nations
Link Promotion:
Starkult Promotion
Link Kaufen:
Pinnacle Entertainment
Mystery Tracks - Archives Vol. 3
Steve Vai
Mystery Tracks - Archives Vol. 3, Favored Nations / Zomba, 2003
Steve Vai Vocals, Guitar etc.
Die einzelnen Besetzungen jeweils weiter unten in den Liner Notes
Produziert von: Steve Vai Länge: 58 Min 53 Sek Medium: CD
1. Speed8. Opposites Attract Part 1
2. Just Cartilage9. Misfits
3. San-San-Nana-Byoushi10. Selfless Love
4. Sofa11. Maple Leafs (Song for Canada)
5. Essence12. The Murder
6. Wipeout 200013. Opposites Attract Part 2 (The Indulgent Version)
7. Feathers

Bei "Mystery Tracks - Archives Vol. 3" handelt es sich um eine weitere Auskoppelung aus dem auf 10.000 Exemplare "streng" limitierten STEVE VAI Box Set: "The Secret Jewel Box".
Die Box ist ausschließlich über Vai's Website erhältlich und enthält in der Grundausstattung die folgenden CDs "Steve Vai-The Elusive Light and Sound, Vol 1", "Alcatrazz-Disturbing the Peace", "Frank Zappa-Original Recordings - Steve Vai Archives Vol.2", sowie neben der edelen Verpackung noch drei Steve Vai Plektrons. Das Ganze für schlappe 65 Dollar plus Porto. Die Box bietet Platz für insgesamt zehn CDs, wobei "Archives Volume 3: Mystery Tracks" und "Archives Volume 4: Various Artists" entweder einzeln, im Doppelpack oder auch komplett mit der Box erhältlich sind. Weiterhin erschienen ist mittlerweile auch "Archives Volume 1: The 7th Song - Enchanting Guitar Melodies".

"Archives Volume 3 (Mystery Tracks)" ist eine Zusammenstellung von Bonus Tracks von Steve's Japan-Veröffentlichungen sowie Promotional Tracks, Songs von Nicht-Vai Alben und unveröffentlichten Demo Tracks.
Das CD Booklet enthält Steve's Kommentare zu jedem einzelnen Track, allerdings braucht man sehr gute Augen bzw. eine Lupe, deswegen gibt es die Liner Notes hier auszugsweise und übersetzt (vielen Dank an den Kollegen Manni) als dioptrienfreundlichen Service vom Hooked On Music.

1. Speed
Vai - Speed (Vault version)
"Dieser Track war im Original die erste Hälfte eines Songs, den ich geschrieben und Kill the Guy with the Ball betitelt hatte. Der hat dann Staub angesetzt, und als mich Munetaka Higuchi von Dream Castle kontaktierte, ob ich nicht einen Song zu seinem neuen Album beisteuern wolle, hab ich mich entschlossen, ihm den Song zu schicken. Auf seiner CD erschien er mit einem komplett anderen Drum-Track und zusätzlichen Melody-Guitars. Hier ist er nun in seiner ursprünglichen Form."
Steve Vai - Guitar & bass, Deen Castronovo - Drums.

2. Just Cartilage
Vai - Sex & Religion 1993 (Bonus track for Japan)
"Die Vorgehensweise beim Aufnehmen dieses Songs war anders als alles was ich bis dahin gemacht hatte. Ich habe ihn geschrieben und den Basisrahmen eingespielt und gab ihn dann Devin, damit er den Gesangspart dazuschreibt, um das Tape danach an TM weiterzuleiten, damit der die Bass-Spur dazu aufnimmt. Das Ergebnis ist was ihr hier hört. Das ist eins meiner Lieblingsstücke aus dieser Zeit."
Devin Townsend - Lead vocals, TM Stevens - Bass & vocals, Steve - alles andere.

3. San-San-Nana-Byoushi
Vai - Alien Love Secrets 1995 (bonus track for Japan)
"Das Geklatsche in diesem Song stellt eine Jubelzeremonie dar, die in Japan üblicherweise bei Sportveranstaltungen eingesetzt wird. Das bedeutet einen 3-3-7-Takt."
The clapping peanut gallery: Lillian Vai, Pia Vai, Neil Citron, Sergio Buss, Yvonne Seivertson, Ruta Sepetys, Julian & Fire Vai. Steve spielt eigentlich auch noch Tambourin.

4. Sofa
Zappa's Universe (1993)
"Diese Produktion war ein Tribut an Frank Zappa. Ich wurde gebeten, bei vier Songs während der Show mitzumachen. Frank's Musik hat schon immer einen speziellen Platz in meinem Herzen eingenommen... und auch in meinen Fingern. Ich hatte eine ganze Zeit lang zu Beginn meiner Karriere damit verbracht, Frank mit der Art, wie ich seine Songs spielte zu beeindrucken. Es war wirklich unglücklich, dass er gerade einen Monat bevor ich einen Grammy für Sofa als beste Rock-Instrumentaldarbietung erhielt, verstorben ist. Mit seinem gegebenen "Gernehaben" für Sachen wie Auszeichnungen, nehme ich an, dass er, wenn er bei der Präsentation hätte dabeisein können, sich eine dampfende Tasse superstarken Kaffee aus seiner immer präsenten Thermoskanne eingegossen, sich eine Zigarette angesteckt und die Augenbrauen ein paar Mal rauf und runter bewegt hätte, um dann eine kurze Bemerkung in bemerkenswerter Balance zwischen Humor, Wahrheit, Anerkennung und Sarkasmus loszulassen, alles in einem kurzen Atemzug. Dann hätte er sich der nächsten Pflicht zugewandt ohne irgendwas zu verpassen."
Steve Vai - Guitar, Mike Keneally - Guitar & keyboards, Mats Oberg - Keyboards & piano, Scott Thunes - Bass, Morgan Agren - Drums, Jonathan Haas - Multiple percussion, Marc Ziegenhagen - Additional keyboards.

5. Essence
Vai - Roland Demonstration Track 2002
"Dieser Track wurde aufgenommen um die Roland Modelle VG88 und GE33 zu demonstrieren. Er wurde ursprünglich auf einem Roland-Vorführungs-Sampler veröffentlicht."
Produziert, bearbeitet, alle Instrumente, etc.pp... Steve! Alle Klänge stammen von den beiden Roland Modellen VG88 und GR33.

6. Wipeout 2000
Radio Disney Kid Jams 1999
"Dies wurde ursprünglich für eine "Radio Disney Kid Jam" eingespielt und veröffentlicht. Einfach eine der "Lass uns ein bischen Spass haben"-Aufnahmen. Sie wurde tatsächlich ein Hit im Disney Radio."
Steve Vai - Guitar, Mike Porcaro - Bass, Robin Dimaggio - Drums, Printz - Vocals.

7. Feathers
Vai - Korg Pandora Promotional Disc 2002
"Dieser Track wurde aufgenommen um die Korg Pandora PXR4 zu demonstrieren. Ich habe diesen Song auch der Jason Becker Tribut CD "Warmth in the Wilderness Vol. II" gestiftet, die auf Lion Music erschien. Ich verehre diesen Song wirklich und nach seiner Fertigstellung hab ich mir ihn wieder und wieder angehört für etwa... 2 Tage."
Steve Vai - Alle Instrumente und Samples. Alle Guitar Sounds werden von der Pandora PXR4 generiert und der Track wurde einkopiert.

8. Opposites Attract Part 1
Vai - Morley Bad Horsie Promotional Disc 1998
"Dieser Track wurde ursprünglich auf einer Morley Werbe-CD für das "Bad Horsie" Wah Pedal veröffentlicht."
Steve Vai - Guitars & vocals, Robin Dimaggio - Drum Programming.

9. Misfits
Vai - Roland Demonstration Track 2002
Siehe Essence.

10. Selfless Love
Vai - The Ultra Zone 1999 (bonus track for Japan)
"Dieser Song wurde für meine Mutter Theresa geschrieben. Ich war wirklich vom Glück gesegnet bei einer so lieben Mutter aufzuwachsen. Um genau zu sein, als ich das hier schreibe (22. August 2002) bin ich gerade auf einer Schiffsreise durch die Karibik mit ihr und meiner Familie. Ich sitze im Moment hier in einem gemütlichen Sessel und sehe sie an. Sie weiss nicht, dass ich dies hier schreibe... hallo Mom... Oops, sie hat mich gerade angelächelt. Wir können unseren Eltern niemals zurückgeben was sie für uns geopfert haben."
Produziert, arrangiert und performed von Steve Vai.

11. Maple Leafs (Song for Canada)
Vai - Alive in an Ultra World 2001 (Outtake)
"Wir waren in Dublin, Irland und einer der Typen der Band hat wegen blah blah blah den Soundcheck verpasst... damit war die Möglichkeit den neuen Song mit der Band zu üben und aufzunehmen vertan, aber als die Dokumentationsratte, die ich nunmal bin, war ich entschlossen eine Aufnahme in Dublin, Irland zu machen, damit ich sie in Zukunft hören und sagen könnte, hey, das wurde in einem so weit entfernten Ort aufgenommen, von dem ich immer geträumt hatte mal hinzugehen. Ich hab mir Mike Keneally geschnappt und Dave Werner gebeten die Hard Disk laufenzulassen und das hier ist was daraus wurde. Meine Stimmung schwang um von starker Verärgerung in helle Freude, nur wegen dieser wunderschönen Gitarre, und natürlich wegen Mike Keneally. Und hallo, wir waren wirklich dort und ihr seid es nun auch."
Steve Vai - Guitars, Mike Keneally - Guitar.

12. The Murder
Vai - Fire Garden 1996 (bonus track for Japan)
"Ein weiterer seltsamer Traum hat diesen Song geboren."
Steve Vai - Everything.

13. Opposites Attract Part 2
(THE INDULGENT VERSION)
Vai - Morley Bad Horsie Promotional Disc 1998.
"Dies ist die lange, über-'nachsichtige' Version."
Steve Vai - Guitars, Robin Dimaggio - Drum Programming.

Soweit die Liner Notes und die jeweiligen Besetzungen.
Das Album ist ein typisches Steve Vai Werk mit all seinen vielen Facetten, von rockig bis selbstverliebt verspielt und für alle, die die japanischen Bonus CDs etc. nicht besitzen, quasi ein komplett neues Album.
Für Fans und Sammler ein Muss.

Ralf Frank, (Artikelliste), 10.11.2003