Link Homepage:
Offizielle Disco Drive Homepage
Link Kaufen:
www.amazon.de
Link Kaufen & Plattenfirma:
Unhip Records
Link Promotioncompany:
Nois-O-lution
What's Wrong With You, People?
Disco Drive
What's Wrong With You, People?, Unhip Records, 2005
Alessio Natalizia Vocals & Guitar
Andrea Pomini Bass & Vocals
Jacopo Borazzo Drums & Vocals
Produziert von: Max Casacci & Disco Drive Länge: 35 Min 30 Sek Medium: CD
1. The Leaving Feet6. Calling Calling
2. All About This7. Safer Now
3. Move Along8. Better Is The New More
4. Save Your Fire9. Computer Tomorrow
5. Forward!

Wer sagt denn, dass guter Indie Pop immer von der Insel kommen muss? Nein, gute lärmig-krachige Mucke für den alternativen Dancefloor des Vertrauens gibt es auch in Ländern, in denen die Autos auf der richtigen Seite der Strasse fahren. DISCO DRIVE aus Turin beweisen mit "What's Wrong With You, People?", dass sie tanzbaren, geschmeidigen, mit Referenzen achtziger Jahre versehenen Wave-Indie-Pop-Rock mindestens so kompetent beherrschen wie die üblichen Verdächtigen BLOC PARTY, GANG OF FOUR, INTERPOL oder FRANZ FERDINAND. Allerdings wirken DISCO DRIVE bei ihrem Debüt noch erfrischender, ungestümer, rauer und unkalkulierter. Man überzeuge sich davon nur einmal mit The Leaving Feet und Save Your Fire.

Aber es geht nicht nur wild voran, die Jungs beherrschen auch den trickreichen Groove wie in Forward!.Dazu herrlich pointierte Lo-Fi-Sounds, tuckernde Gitarren, gefangen nehmende Rhythmen und ein leicht überdrehter Gesang (den sich alle Bandmitglieder in dem Trio ohne ausdrücklichen Chef teilen). Es ist so wie in der nervigen Werbung vom Dudelradio: das schönste aus den Achtzigern mit dem Besten von heute. Nur bei DISCO DRIVE fügt sich das wie von Zauberhand zusammen, wie Calling Calling beweist.
Auch Safer Now marschiert unaufhaltsam und lässt alles zuckend und zappelnd zurück. Aber es ist ein Zurück in die Zukunft mit DISCO DRIVE, denn die Piemonteser sind weit davon entfernt, eine öde Retroband zu sein. Das verdeutlichen sie nochmals nachdrücklich mit Better Is The New More mit seinen fesselnd kreiselnden Gitarren und dem schön verschroben-verschobenen Beat und dem abschließenden, alle Stimmungen auslotenden Computer Tomorrow, das zwischen ausgelassener Energiepumpe und nachdenklicher Zurückgenommenheit alles in sich birgt.

Ein wirklich famoses Album aus der Fahrzeugmetropole. Die Tanzflächen nicht nur der norditalienischen Indieclubs sollten DISCO DRIVE, wenn es gerecht zuginge, mit diesem Album im Sturm erobern können. Und live sollte man sich dieses Trio Infernale schon gleich zweimal nicht entgehen lassen.

Ralf Stierlen, (Artikelliste), 13.09.2005