Link Homepage:
Offizielle Blitzkrieg Homepage
Link Kaufen:
www.amazon.de
Link Plattenfirma:
Sanctuary Records Group
A Time Of Changes - Phase 1
Blitzkrieg
A Time Of Changes - Phase 1 , Neat Records, 2003
Classic Line Up:
Brian Ross Vocals
Steve Abbey Drums
Steve English Bass
Jim Sieroto aka Sirotto Guitars
Ian Jones Guitars
Produziert von: Jim Sieroto Länge: 147 Min 53 Sek Medium: Do-CD
CD 1:
A TIME OF CHANGES (1985) DEMO TAPE (1980)
1. Ragnarok (Instrumental Inferno)11. Blitzkrieg
2. Inferno 12. Inferno
3. Blitzkrieg 13. Armegeddon
4. Pull The Trigger BURIED ALIVE SINGLE (1981)
5. Armageddon14. Buried Alive
6. Take A Look Around 15. Blitzkrieg
7. Hell To Pay LEAD WEIGHT SAMPLER (1981)
8. Vikings 16. Inferno
9. A Time Of Changes
10. Saviour
CD 2:
BLITZED ALIVE CASSETTE (1981) UNRELEASED TRACKS
1. Intro 8. Claiming The Savage Beast
2. Inferno 9. Santa
3. Take A Look Around 10. Buried Alive
4. Armegeddon 11. Vikings
5. Blitzkrieg 12. Too Wild To Tame
6. Highway Star 13. Hell To Pay
7. Saviour 14. A Time Of Changes
15. Tocatta
16. Sweeney/Rock & Roll

BLITZKRIEG ist eine der vielen, legendären NWOBHM (New Wave of British Heavy Metal) Kapellen aus den Gründertagen, die es leider nie über Insider-Kultstatus hinaus gebracht haben, im Gegensatz dazu aber eigentlich das Potential für eine Liga mit IRON MAIDEN, JUDAS PRIEST oder MOTÖRHEAD gehabt hätten.

Ursprünglich in Wolverhampton als SPLIT IMAGE gegründet, tauschten Vocalistin Sarah Aldenwinckle und Brian Ross im Oktober 1980 die Plätze um fortan als BLITZKRIEG auf NWOBHM Pfaden zu wandeln. Unglücklicherweise hielt die Band gerade einmal fünfzehn Monate. In dieser kurzen Spanne wurde jedoch mit zahlreichen Gigs, Demotapes, einer Neat Single und einer Nominierung auf dem berühmten Neat Label Sampler "Lead Weight" der Grundstein gelegt, dass Leadsänger Brian Ross 1985, nach diversen gescheiterten Projekten (u.a. AVENGER, SATAN und LONE WOLF), mit neu eingespielten Versionen des ursprünglichen Materials, den ersten Vinyl Longplayer der Band veröffentlichen konnte und seitdem unermüdlich die Fahne hochhält.
Von 1991 bis 2002 wurden unter wechselnder Besetzung bislang fünf weitere Releases auf den Markt gebracht und mit dem Auftritt Wacken 2002 konnte die Band sich in der Szene auch wieder hörbar in Erinnerung bringen.

Grund genug, im Zuge der Retro Welle, die unzählige Classic Rock- und NWOBHM-Urgesteine wieder ans Tageslicht gespült hat, auch BLITZKRIEG mit einer umfassenden Compilation aus dem Hause Neat Records zu ehren.

Auf CD 1 befindet sich neben dem original Demotape (Blitz 01) von 1980, der 1981er "Lead Weight" Version von Inferno und dem kompletten Longplayer von 1985 "A Time Of Changes" (inkl. Bonustrack Take A Look Arround) auch die rare Neat Single Burried Alive (Neat 10) von 1981 mit dem namensgebendem Blitzkrieg als B-Side, die schon damals NWOBHM Fan Lars Ulrich (METALLICA) begeisterte um später von ihm auf der "Garage Days Revisited" EP gecovert zu werden.
Der Song ist zwar weitesgehend eine freche Kopie des 1973er Hits Hokus Pokus der holländischen Band FOKUS, aber das schien 1981 kein Mensch zu merken. Aber welche Band hat in ihren "Garage Days" nicht gecovert und die Songs dann anschließend ein wenig umgebaut als Eigenkomposition verkauft. Gerade METALLICA sind der beste Beweis. Lars Ulrich gibt unumwunden zu, dass sie damals den Amis NWOBHM-Cover zuhauf als eigenes Material untergejubelt haben, und überhaupt, wenn man die "Kill 'Em All" daraufhin einmal kritisch betrachtet, klingen IMHO einige Basics verdächtig nach BLITZKRIEG und Co.
Insofern braucht's niemanden zu wundern, wenn man z.B. bei Armageddon THIN LIZZY's Are You Ready oder bei Inferno URIAH HEEP's Bird Of Pray wiederzuerkennen glaubt.

Auf CD 2 findet sich das 7-Track Live Demo "Blitzed Alive" (Blitz 02) von 1981, u.a. mit dem erwähnenswerten DEEP PURPLE Klassiker Highway Star sowie neun weiteren, damals unreleased Tracks, aus denen sich Brian Ross später für die Albumveröffentlichung bedienen sollte (darunter auch die Demoversion zur geplanten aber nicht realisierten zweiten Single Too Wild To Tame, die später das Debut von AVENGER werden sollte).
Auch hier hatten BLITZKRIEG bereits ein weiteres Auge über den Kanal nach Holland geworfen, denn ihre Klassikadaption von Bach's Toccata klingt weitestgehend nach der Fassung von EKSEPTION, allerdings in Speed Dur im Proberaum zusammengeschrammelt (man beachte des Kollegen beachtliches Wissen in Notenlehre! Die beeindruckte Red.). Ein echtes Schmankerl auch das Rock'n'Roll Medley u.a. mit dem gleichnamigen LED ZEPPELIN Hit.

Die schöne Doppel-CD, die übrigens mit einem umfangreichen Booklet ausgestattet ist, wurde wohl nicht ohne Hintergedanken als "Phase 1" betitelt, was vermuten lässt, dass es auch eine "Phase 2" geben wird, möglicherweise mit dem neueren Material aus 1991 - 2002, man darf also gespannt sein.

In diesem Sinne

Ralf Frank, (Artikelliste), 25.09.2003